HTL hat große Pläne Zoom

Transportwelt: HTL hat große Zukunftspläne

Für das Geschäftsjahr 2009/10 plant Hermes Transport Logistics (HTL) nach eigenen Angaben einen Umsatz von 220 Millionen Euro. Dafür will der seit dem 1. Mai als eigenständiges Unternehmen tätige Logistikdienstleister sein in Deutschland auf Wechselbrücken (WAB) basierendes Geschäft zunehmend auch durch mittelständische Auftraggeber ausbauen. Darüber hinaus will HTL in die europäischen Kernmärkte für Komplettladungsverkehre (FTL) expandieren. Dabei handelt es sich um die Länder Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Österreich und die Benelux-Länder. Der Verkauf logistischer See- und Luftfrachtleistungen für den asiatischen Raum soll laut HTL in der zweiten Jahreshälfte starten. Ziel von HTL sei es, zum logistischen Generalanbieter zu werden, der den Auftraggebern Transportdienstleistungen zu Land, zu Wasser und in der Luft offeriert. HTL sieht sich besonders als Partner von Firmen, die etwa Waren in China fertigen lassen und diese in Deutschland verkaufen. In diesem Fall bietet das Unternehmen nach eigenen Angaben eine logistische Komplettlösung, die mit dem so genannten Pick up beim Produzenten beginnt. Sei der Transport per Schiff oder Flugzeug nach Deutschland erfolgt, übernehme man damit zum Beispiel auch das Dokumentenmanagement und das Containerhandling im Hamburger Hafen sowie den Weitertransport zum Endkunden.

Datum

10. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.