eurotransport goes facebook, screenshot, jan grobosch, 2011 Zoom

Soziale Medien: Eurotransport.de goes Facebook

Ihr Internetportal eurotransport.de finden Sie ab sofort auch in Facebook, dem größten sozialen Netzwerk der Welt.

Als einer der führenden Informationsanbieter für gewerblich genutzte Kraftfahrzeuge im Internet will eurotransport.de jetzt auch in der Welt der sozialen Medien sein umfangreiches Angebot präsentieren. Aktuelle Nachrichten aus Technik, Wirtschaft, Logistik, Verkehr, Politik und Recht informieren die Facebook-Gemeinde zeitnah über alles Wissenswerte aus der Nutzfahrzeugwelt. Hinzu kommen professionelle Fahrzeugtests und Tipps zu Veranstaltungen rund um das Thema Nutzfahrzeuge. All das natürlich kostenfrei!

Die geposteten Beiträge sollen aber nicht nur informieren. Die Redaktion von eurotransport.de freut sich über jeden konstruktiven Kommentar zu den Einträgen. Darüber hinaus bieten die Diskussionsforen auf der Facebook-Seite von eurotransport.de die Möglichkeit, sich intensiv mit anderen Usern über bestimmte Themen auszutauschen. Jeder Freund von eurotransport.de kann eine Diskussion im Forum eröffnen.

Anmelden bei Facebook – so geht es

Wer noch nicht Mitglied bei Facebook ist, kann das auf einfache Art und Weise werden. Dazu geht man auf die Internetseite www.facebook.de und gibt auf der Startseite seine persönlichen Daten ein. Dazu gehören Vorname, Nachname, E-Mail, Passwort, Geschlecht und Geburtstag.

Danach kann der User ein Profil mit Foto von sich anlegen. In diesem Profil kann man allerhand Informationen zu seiner Person preisgeben. Wichtig ist: Die Angabe der Informationen ist freiwillig, jeder einzelne Anmeldungsschritt kann übersprungen werden. Auch das Foto ist kein Muss. Ein Mindestmaß an Informationen zur eigenen Person ist aber sinnvoll.

Damit nicht jede x-beliebige Person das Profil bis ins Detail anschaut, können die User Einstellungen für ihre Privatsphäre vornehmen. Das kann der Benutzer unter dem Punkt „Konto“ erledigen. Den findet man in der blauen Navigationsleiste seines Profils oben ganz rechts. Dort klickt der User auf den Pfeil und wählt den Punkt „Kontoeinstellungen“. Eine neue Seite öffnet sich und unter dem Reiter „Einstellungen“ findet man an siebter Position den Punkt „Privatsphäre“. Hier kann das Facebook-Mitglied im Detail festlegen, wer welche Infos von ihm einsehen darf.

Alle, die schon auf Facebook angemeldet sind können hier gleich durchstarten .

Portrait

Autor

Foto

Jan Grobosch

Datum

11. August 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.