Andreas Schmid Logistik Zoom

Andreas Schmid Logistik: Weiter auf Expansionskurs

Die Andreas Schmid Logistik mit Sitz in Gersthofen bei Augsburg befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. „Wir blicken auf eine gute Entwicklung in allen Geschäftsbereichen zurück“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Alfred Kolb. Zahlen zum Umsatz beziehungsweise zum Ertrag nennt der Mittelständler zwar aus Prinzip nicht – dafür gewährt er aber einen Blick in die Geschäftsentwicklung.

Dabei können die Schwaben gleich mit mehreren Erfolgen aufwarten. Insbesondre der Bereich Stückgut hat beim Warenausgang mit einem Plus von 25 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr des Vorjahres weit über dem Durchschnitt abgeschlossen. Die Stückgut-Kooperation IDS hat im selben Zeitraum mit national plus 1,5 Prozent beziehungsweise über Europa hinweg einem Zuwachs von einem Prozent eine deutlich zurückhaltendere Entwicklung genommen. „Wobei wir den Zuwachs ohne IDS  als qualitativ starke Marke so nicht hätten realisieren können“, erklärt Gianluca Crestani, Marketing-Vorstand bei Andreas Schmid Logistik. Mit ein Wachstumstreiber sei, dass man neue Kunden wie Henkel gewinnen konnte. Diese Mengen seien dann in das IDS-Netzwerk eingespeist worden. „dadurch heben wir uns deutlich von der wirtschaftlichen Gesamtentwicklung ab“, sagt Kolb.
 
Aber auch in den anderen Geschäftsbereichen der Gersthofener sieht es ähnlich aus. In der Kontrakt- und Distributionslogistik sind die Schwaben 14,8 Prozent über Vorjahreszeitraum. Im Bereich der IT, zu der unter anderem das Systemhaus Quentia gehört, lag der Zuwachs bei bislang zwölf Prozent.
 
Das größte Plus mit 35 Prozent verzeichnete hingegen das Tochterunternehmen AS Logcare. Dabei handelt es sich um ein mit zwei Jahren noch recht junges Joint Venture mit dem Personaldienstleister Argo aus Hamburg. „Dazu muss man aber fairerweise sagen, dass der Zuwachs von einem relativ geringen Ausgangspunkt erfolgt ist“, sagt Crestani. Dennoch sieht es in der Vermittlung von Logistik-Fachkräften einen Wachstumsmarkt. Und da Fachkräfte Mangelware sind, bildet das Unternehmen die Mitarbeiter einfach selber aus.

Portraits

Autor

Foto

Andreas Schmid Logistik

Datum

26. Juli 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.