DAF XF 460 FAR 12 Bilder Zoom
Foto: Michael Kern

DAF XF 460 FAR

Wechselbrücken-Dreiachser auf Fahrt

Fahrbericht: Mit dem XF 460 Wechselbrücken-Dreiachser gibt es nun auch bei DAF Standard-BDF-Fahrgestelle ab Werk. Luftfederung vorn ist dabei eine lohnende Option.

Wechselbrücken sind Segen und Fluch zugleich. Sie lösen überall gemischte Gefühle aus.  Sind zwar prima für Begegnungsverkehre und warten geduldig an der Rampe oder sonstwo. Erfahren aber nicht immer die pfleglichste Behandlung. Komplizierter als beim Sattel ist die Technik aber allemal. Und braucht auch Fahrer, die ihr Geschäft verstehen. Auch wenn‘s die nicht immer leicht haben und oft genug mit Dingen wie verbogenen oder schwergängigen Stützen im Clinch liegen.

DAF bietet BDF-Fahrgestelle ab Werk

Andererseits gilt aber auch: Der Lohn der Mühen ist so schlecht nicht, wenn der letzte Twistlock angezogen ist und die Fahrt beginnen kann. Denn im für solche Verkehre üblichen dreiachsigen Motorwagen mit ellenlangem Radstand ist der Fahrkomfort grundsätzlich ein ganz anderer und viel besserer als in den gängigen Sattelzugmaschinen, denen der Auflieger eben ständig Saures gibt. Gemischte Gefühle weckt das Wechselbrückenfahrgestell nicht zuletzt auch bei den Lkw-Herstellern. Zwar weit verbreitet in Deutschland, ist diese auf Deichselanhänger angewiesene Konfiguration europaweit doch nur ein Exot. Reizvoll genug aber, um nun auch DAF auf den Geschmack zu bringen und BDF-Fahrgestelle ab Werk anzubieten.

Beschränkt ist die Sache allerdings auf Brücken bis maximal 7,45 Meter Länge und die weit verbreitete Abstellhöhe von 1,32 Metern. Genau so fährt denn auch der XF 460 FAR vor, wie der hier gefahrene BDF-Kandidat mit vollem Namen heißt. So ganz von der Stange kommt er aber nicht. Auf den ersten Blick zwar nicht sichtbar, beim Fahren aber schnell zu spüren ist die Luftfederung vorn, die DAF als Option anbietet.
Butterweich hangelt sich erst einmal die AS-Tronic die Gangstufen in immer kleiner werdenden Schritten hinauf. Dass es dabei sänftengleich zugeht, ist allerdings nicht nur das Verdienst der Vollluftfederung sowie einer ausgezeichnet arbeitenden Steuerung der automatisierten Kupplung. Denn die Beschleunigung ist obendrein ganz einfach nicht so, wie sie sein könnte – und es das Stammhirn von 460 PS und immerhin 2.300 Nm erwartet.

Eco soll Sprit sparen

"Eco" nennt DAF das, was hinter diesen neuen Eigenart der Lkw aus Holland steckt und vor allem eines soll: Sprit sparen. Eines der Mittel dazu ist eine gewisse Drehmomentreduzierung, die temperamentvollen Spurts einen Riegel vorschiebt und das Drehmoment in den Gängen eins bis elf um maximal zehn Prozent reduziert. Drücken des Gaspedals bis ganz aufs Blech hilft da erst einmal auch nicht weiter, da DAF den Kickdown abgeschafft hat. Auch manuelles Eingreifen ist ab 30 km/h tabu.

Wer unbedingt schneller vom Fleck kommen möchte, hat Folgendes zu tun: Den kleinen Knopf am Kopf des rechten Lenkradschalters gedrückt, schaltet die Eco-Funktion ab und gibt das volle Drehmoment sowie manuellen Eingriff frei. Allerdings nur für 60 Sekunden, sofern die Order "volles Drehmoment" an den Maschinenraum (per durchgetretenes Pedal) nicht länger besteht. Anders gesagt: Den Berg hinauf feuert der Eco-DAF bei entsprechendem Nachdruck auch stundenlang volles Rohr, geht aber bei Teillast gleich wieder in den reduzierten Modus.

Grenze liegt bei 89 km/h

Ähnliches gilt fürs Überholen ab 85 km/h oder generell Marschgeschwindigkeiten jenseits dieses Werts: Auf Knopfdruck löst der Eco-DAF das sonst strikt auf 85 km/h begrenzte Geschwindigkeitslimit, schwenkt in "ECO off" und erlaubt es dann, den Zahn per Fahrpedal bis an die Grenze von 89 km/h hinaufzuschrauben. Das alles ist erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig und gehorcht nicht unbedingt der gängigen Logik. Die berechtigte Frage lautet: Warum 2.300 Nm sowie 460 PS bestellen und hinterher weniger serviert bekommen?

Das Kalkül von DAF geht aber anders. Da diese Maßnahmen zweifelsohne den Verbrauch senken, ohne die Fahrleistung groß zu beeinträchtigen, wird‘s der Käufer schon goutieren: So ungefähr sieht der Gedanke aus, der hinter dieser Philosophie steckt, die das sonst praktizierte Top-Torque-Verfahren quasi auf den Kopf stellt. Statt zusätzlichem Drehmoment im höchsten Gang gibt‘s bei DAF eben reduziertes Drehmoment von Gang eins bis elf sowie die etwas umständliche Option, das Ganze auch fallweise aufzuheben.
Wem das insgesamt zu verquer ist, der kann auch ein Machtwort sprechen und sich die Software beim Hersteller nach Gusto anders ausrichten lassen – mehr oder weniger bis hin zum Urzustand ohne solche Eco-Funktionalitäten.

Gemessenen Schritts bewegt sich die 2015er-Generation der DAF in Euro 6 auch auf vielen weiteren Feldern: Für geringe Energieaufnahme stehen beim Euro-6-DAF schon von Beginn an ja Dinge wie LED-Frontscheinwerfer und intelligenter Luftpresser, der mit Vorliebe nur bei Talfahrt fördert. Hinzugekommen sind jüngst nun Finessen wie der Ausbau der sogenannten Multifuel-Einspritzung, die feiner getaktet vorgeht und ihren Teil zu einem besonders ruhigen Lauf der Fuhre beiträgt.

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren

Autor

Datum

11. November 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.