Vergleichstest DAF, Mercedes, Renault, Volvo

Vier Low Deck Sattelzugmaschinen im Vergleich

Low-Deck-Vergleich Spedition Schuon Foto: Karl-Heinz Augustin 41 Bilder

Geiz bei der Aufsattelhöhe ist die vornehmste Tugend der Sattelzugmaschinen für Megatrailer. So schinden sie Zentimeter für möglichst drei Meter lichte Ladehöhe.

Abenteuerliche, kurz gekuppelte Lastzüge, in deren Kabine der Fahrer mehr stand als saß, obendrauf sogenannte Topsleeper: In den späten 80er- und frühen 90er-Jahren trieb das Bemühen um möglichst viel Ladefläche und -volumen manchmal schon tolle Blüten. Kein Wunder also, dass alsbald die Sense kam. Ab 1990 geriet die Sache ins Visier der Behörden. Sie machten kurzen Prozess mit solchem Spuk und sprachen eine Begrenzung der Ladefläche aus. Dem Hängerzug bekam nicht nur das, aber eben auch dieses neue Limit schlecht. Der Sattelzug aber konnte sich die Hände reiben. Denn ihm hatten die Behörden im Gegenzug, just zu Beginn der 90er-Jahre, gleich einmal mehr Leine gegeben. 16,50 Meter an Gesamtlänge, statt der vorher gängigen 15,00 Meter, lautete das neue Diktum für dessen Länge. Die Folge war: In Ländern wie Deutschland, wo der Hängerzug bisher den Straßengüterverkehr dominiert hatte, fegte ihn der Sattelzug binnen weniger Jahre – und mit nur wenigen Ausnahmen à la Wechselbrückenzug – beeindruckend fix und bemerkenswert gründlich von der Bildfläche. Rund 13,60 Meter Ladelänge, die aus 16,50 Meter Gesamtlänge des Sattelzugs resultieren: Verglichen mit jenen 15,65 Meter Ladelänge, die dem Hängerzug seitdem zugestanden sind, ist das zwar erst einmal nicht arg viel.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Low-Deck-Vergleich Spedition Schuon

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Kaufen Sie diesen Artikel
Low-Deck-Vergleich Spedition Schuon
Vergleichstest DAF, Mercedes, Renault, Volvo
Vier Low Deck Sattelzugmaschinen im Vergleich

Nach dem Kauf können Sie diesen Artikel in Ihrem Profil unter gekaufte Artikel jederzeit aufrufen. Falls Sie noch kein Profil haben, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

3.99 €
Technische Daten
DAF XF 450 FT LD (low deck) Mercedes-Benz Actros 1842 Low Liner Renault Trucks T 440 X-Low Volvo FH 500 X-Low
Aufbauart Kippsattelzug Kippsattelzug Kippsattelzug Kippsattelzug
Kraftstoff Diesel Diesel Diesel Diesel
Tankinhalt 690 l 390 l 475 l 505 l
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Mit Digital-Abo voller Zugriff auf alle Inhalte, technische Daten und Experten
  • Newsletter bequem verwalten
  • Bevorzugte Themen auf der Startseite anpassen
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
lastauto omnibus 08 2018 Titel
lastauto omnibus 08 / 2018
14. Juli 2018
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.