Dachser, Dachser Rail Services, China, Asien, Europa, Schiene Zoom
Foto: Dachser

Dachser Rail Services

Schiene punktet auf dem Weg nach Asien

Der Logistikdienstleister Dachser verbindet über die Neue Seidenstraße und die Transsibirische Route die Wirtschaftsregionen China und Europa per Schiene - schneller und umweltfreundlicher als mit Schiff oder Flugzeug.

Die Bahn benötigt laut Dachser zwischen Asien und Europa 16 bis 22 Tage. Per Schiff sei die Ware dagegen zwischen 28 und 36 Tagen unterwegs. Im Gegensatz zum Flugzeug punkte der Transport per Schiene mit bis zu 90 Prozent weniger CO2-Emissionen. "Die Schiene lohnt sich immer dann, wenn Seefracht zu langsam und Luftfracht zu kostenintensiv ist", erklärt Thomas Krüger, Managing Director Air & Sea Logistics EMEA bei Dachser.

Die Container legen demnach knapp 11.000 Kilometer zurück. Die Züge fahren auf zwei Routen: Auf dem Südkorridor, der sogenannten Neuen Seidenstraße, nehme die Bahn Kurs durch Weißrussland und Russland, durchquere Kasachstan und erreiche China. Eine Alternative sei der Nordkorridor, die "Transsibirische Route", die erst Weißrussland und Sibirien durchfahre, dann die Mandschurei und schließlich nach China führe.

Am Zielbahnhof organisiere Dachser die Verzollung und den Weitertransport in China und Asien über das eigene Netzwerk oder mit den Partnern. Die Dachser Rail Services bietet der Logistiker auch für die Relation China–Europa an.

Franziska Niess

Datum

9. März 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare