Zoom
Foto: Dongfeng; Montage: Marcus Zimmer

Chinesische Logistiker legen stark zu

Internationale Dienstleister unter Druck

Laut einer Studie von PwC geraten internationale Dienstleister in China unter Druck, während die heimischen Logistiker zulegen.

Deutsche Unternehmen in China setzen auf chinesische Logistikdienstleister – zu diesem Schluss kommt eine Studie der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC). "Die Reputation chinesischer Logistiker hat sich stark verbessert und der Markt für grenzüberschreitende Paketdienste wächst. Das sind optimale Voraussetzungen für chinesische Logistiker, um ihre Marktanteile auch global auszubauen", erklärt Dietmar Prümm, Leiter des Bereichs Transport und Logistik bei PwC. Vorausgegangen war eine Befragung von 200 deutschen Unternehmen, die in China aktiv sind.

Demnach konnten die chinesischen Logistikdienstleister in den vergangenen Jahren die Zufriedenheit ihrer Kunden im Transport- und Lagerwesen sowie bei der Überwachung der Supply Chain teils erheblich steigern. Allerdings gilt das nicht in allen Branchen in gleichem Maße: So erfüllen die Logistikdienstleister die Ansprüche der Handel- und Konsumgüterunternehmen bei den Sicherheitsstandards heute deutlich besser (+13 Prozent) als noch im Jahr 2011, dem Zeitpunkt er letzten vergleichbaren PwC-Studie.

Im Sektor Automobilindustrie sind sogar im Bereich Risikomanagement (+12 Prozent) die Bewertungen für eine hohe Leistungsfähigkeit der Logistiker stärker gestiegen als im Durchschnitt aller befragten Unternehmen (+5 Prozent). Anders sieht es hingegen im Maschinenbau aus: In diesem Segment bewerten heute weniger Unternehmen den Entwicklungsstand der Logistikanbieter als hoch (-6 Prozent).

KEP-Dienstleister müssen sich warm anziehen

Doch nicht nur im Reich der Mitte sollten die international tätigen Unternehmen vorgewarnt sein: „Vor allem für internationale Expressdienstleister sollte diese Entwicklung ein Warnzeichen sein. Denn zufriedene Kunden chinesischer Logistikdienstleister im größten Logistikmarkt der Welt sind eine gute Basis, um auch den europäischen und amerikanischen Markt erfolgreich zu durchdringen“, resümiert Prümm.

Portraits

Datum

9. März 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare