Schließen

Vom Feldversuch zum Innovationskorridor

Oberleitungs-Lkw: So geht es weiter

Foto: Hessen Mobil 14 Bilder

Von den Feldversuchen in den Innovationskorridor – so könnte nach Empfehlungen von Siemens Mobility die nächste Phase beim Oberleitungs-Lkw aussehen.

Noch ist er der Exot auf Deutschlands Straßen. Doch in wenigen Jahren könnte der Lkw mit dem Geweih auf dem Dach auf der Autobahn genauso selbstverständlich anzutreffen sein wie der Lkw mit batterie-elektrischem oder Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb. Allen drei Antriebsarten widmet das Bundesverkehrsministerium (BMVI) auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität besondere Aufmerksamkeit. Welche Antriebsart das nötige Potenzial und das Zeug zum Markthochlauf hat, soll sich laut dem Gesamtkonzept Klimafreundliche Nutzfahrzeuge des BMVI dann zwischen 2023 und 2026 entscheiden.

Roland Edel Foto: Thomas Küppers
Roland Edel, Chief Technology Officer (CTO) bei Siemens Mobility, zu den Vorteilen eines Innovationskorridors: „Wir hätten die Chance, mehrere hundert Fahrzeuge auf einmal mit unterschiedlichen alternativen Antrieben zu begleiten und ihre Eignung für den kommerziellen Fernverkehr zu testen.“

Was den Oberleitungs-Lkw angeht: Er befindet sich mitten in der Testphase, die mit einem dritten Feldversuch in Baden-Württemberg (nach Hessen und Schleswig-Holstein) ab Mitte des Jahres noch intensiviert wird. Wie es danach weitergeht, darüber laufen in unterschiedlichen Gremien die Beratungen. Konkrete Planungen über ein Kernnetz zum Beispiel über 4.000 Autobahnkilometer – wie es Wissenschaftler im Projekt Straton voriges Jahr angeregt hatten – gibt es aber noch nicht, wie Staatssekretär Steffen Bilger (CDU) aus dem BMVI kürzlich auf Nachfrage mitteilte. „Im Rahmen von Innovationsclustern können wir den Oberleitungs-Lkw aber unterstützen“, sagte er.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.