Verkehrssicherheit

Wahlplakate versperren Sicht auf Fußgänger

Foto: ADAC

Vor den bevorstehenden Wahlen häufen sich die Wahlplakate der Parteien an Kreuzungen und Fußgängerfurten.

Viele davon versperren die Sicht. Das gefährde laut ADAC die Verkehrssicherheit. Es sei daher besonders gefährlich, solche Aufsteller an Zebrastreifen anzubringen. Fußgänger, besonders Kinder, seien für den Verkehr schlecht zu sehen. Im Umkehrschluss, so der ADAC weiter, erkennen diese herannahende Fahrzeuge erst spät.

Neben der Sichtbehinderung können die Plakate laut ADAC auch mit entsprechenden Bildern oder kleingedruckten Texten vom Verkehrsgeschehen ablenken. Demnach kann der Aufsteller sogar eine Mitschuld bekommen, falls es wegen eines Wahlplakats zu einem Unfall kommt. Der ADAC fordert also, Wahlplakate so aufzustellen, dass sie die Sicht nicht einschränken. Die Kommunen seihen demnach gefordert, die Sichtverhältnisse zu prüfen und die Parteien im Zweifel anweisen, falsch aufgestellte Plakate zu entfernen.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.