Unfallzahlen

Weniger Verkehrstote im ersten Quartal

Panne Foto: Thomas Küppers

Mehr Unfälle, aber weniger Verkehrstote - so lautet die Bilanz des Statistischen Bundesamtes fürs erste Quartal 2016.

Dieses Jahr starben von Januar bis März 613 Menschen bei Verkehrsunfällen, wie das Stastistische Bundesamt mitteilt. Das sind 42 Personen oder 6,4 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2015. 76.300 Menschen wurden bei insgesamt 577.000 Unfällen verletzt. Die Zahl der Unfälle sank geringfügigum im ein Prozent. Bei knapp 90 Prozent der Unfälle entstand nur Sachschaden.Den stärksten Rückgang der Unfallzahlen verzeichnete Berlin (minus 13 %), während das Saarland ebenso Zuwachs hatte.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen. Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu? Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.