Schließen

Toll Collect aktualisiert

Das ändert sich bei der OBU

Foto: Matthias Rathmann

Mautbetreiber Toll Collect spielt Ende August neue Software auf die OBU. Was sich am Gerät ändert und was der Fahrer tun muss.

Die On-Board-Unit (OBU) des Mautbetreibers Toll Collect erhält Ende August ein Software-Update. Die gute Nachricht vorab: Der Anwender muss nichts unternehmen. Die Aktualisierung findet „over the air“ und dabei vollkommen automatisiert ab.

OBU-Update: Was danach neu ist

Im neuen Info-Menü sind die Daten zum Fahrzeug sowie Fehlermeldungen abrufbar. An dieser Stelle finden sich künftig die Informationen zum Fahrzeugkennzeichen, zur Euro-Schadstoffklasse, zur Kraftstoffart/Energiequelle des Fahrzeugs, zur Seriennummer der OBU sowie die zwei zuletzt gespeicherten Fehlermeldungen der OBU.

Weitere Änderungen finden sich bei den Display-Anzeigen. So etwa dann, wenn ein Fahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von unter 7,5 Tonnen unterwegs ist. Auf dem Display erscheint in diesem Fall die Anzeige: „Zwei Achsen DE mautfrei“. Die LED leuchtet dennoch grün, weil die OBU weiterhin betriebsbereit ist.

Des Weiteren kann die automatische Mauterhebung abgeschaltet werden und stattdessen manuell erfolgen.Auf dem Display erscheint dann „DE: Mauterhebung ausgeschaltet“. Die LED leuchtet rot. Wenn Mautpflicht besteht, muss der Fahrer die Strecken in diesem Fall über die Toll-Collect-App, am Mautstellen-Terminal oder über eine Online-Einbuchung nachtragen.

Neu ist auch ein Symbol, ähnlich einem Dreizack „Ψ“, das während der Mobilfunk-Kommunikation zwischen der OBU und der Toll Collect-Zentrale im Display erscheint. Das Symbol erlischt, sobald die Übertragung abgeschlossen ist.

Darüber hinaus hat Toll Collect nach eigenen Angaben die Anzeige von Fehlermeldungen in Störsituationen verbessert: Die Displayanzeigen zur Fehlermeldungen seien nun inhaltlich besser verständlich, heißt es. Bei Störungen blinkt die LED rot und es ist ein Fehlerton zu hören, der sich alle fünf Minuten wiederholt – bis der Fahrer die Meldung bestätigt. Dieser muss dazu den nächsten Park- oder Rastplatz aufsuchen, um die Fehlermeldung auf der OBU mit „OK“ zu quittieren. Danach zeigt die LED ein dauerhaftes Rot, die Fehlertöne werden nicht mehr wiederholt.In diesem Fall ist die automatische Mauterhebung nicht aktiv und die gefahreren Maut-Kilometer müssen manuell nachgetragen werden.

Der neue Kassenschluss biete darüber hinaus die Möglichkeit, Mautkosten für Kundenfahrten schnell abzurechnen. Diese sind dann kurzfristig im Kunden-Portal im Internet abrufbar. Mit der Funktion „Kostenstelle“ kann der Nutzer dafür Start- und Endpunkte einer Tour setzen.

Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

Fotoalbum XXL
Element Teaser Fotoalbum XXL Die schönsten Trucks in einem Heft

Jetzt portofrei direkt bestellen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.