Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Thermomanagement-Sparte

Mahle übernimmt Delphi Thermal

Foto: Mahle

Mahle baut den Bereich Thermomanagement weiter aus. Bis zum Herbst dieses Jahres will der Komponentenhersteller die Thermo-Sparte des Automobilzulieferers Delphi kaufen. Daran anschließen soll sich der Erwerb des Joint-Ventures von Delphi Thermal in China.

19.02.2015 Andreas Wolf

Delphi Thermal mit weltweit etwa 7.600 Mitarbeiter vertreibt Klimamodule und -kompressoren sowie eine Reihe an Kühlungskomponenten für Fahrzeuge. Im vergangenen Jahr erzielte die Sparte laut Mahle einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro (1,2 Millionen US-Dollar).

Für die Automobilindustrie wichtige Klimakompressoren

Mahle plant, die insgesamt 13 Delphi-Werke in Polen, Slowakei, Ungarn, USA, Mexiko, Brasilien, China und Indien ins eigene Unternehmen zu integrieren. Dasselbe gilt für die beiden Entwicklungszentren in Luxemburg und den USA. Besonders die für die Automobilindustrie wirtschaftlich bedeutsamen Klimakompressoren von Delphi ergänzten künftig die Systemkompetenz von Mahle, erklärt Prof. Heinz Junker, Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung.

Thermomanagement gewinnt an Bedeutung

Der Bereich Thermomanagement gewinnt für Mahle nicht nur angesichts strenger werdender Abgasvorschriften sondern auch für alternative Antriebe wie mit Batterien betriebene Elektro-Motoren oder Brennstoffzellen zunehmend an Bedeutung.

Behr gehört bereits zum Konzern

Bereits im Juli 2010 hatte Mahle 60 Prozent des Thermo-Spezialisten Behr Industry übernommen und die Sparte Fahrzeugklimatisierung und Motorkühlung für Pkw und Nutzfahrzeuge in den eigenen Geschäftsbereich Thermomanagement des Konzerns integriert. Seit Herbst 2013 ist Mahle Mehrheitsgesellschafter bei Behr.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter