Schließen

Transportwelt

Frostschäden kosten 13 Millionen Euro

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Das Niedersächsische Verkehrsministerium will 13 Millionen Euro in die Beseitigung von Frostschäden auf den Landstraßen stecken. Das Geld könne das Bundesland nach Aussage des Verkehrsministeriums zur Verfügung stellen, indem es den Etat umschichte. Niedersachsens Straßennetz besteht aus 8.000 Kilometer Landstraßen. Mit dem bereitgestellten 13 Millionen können laut Verkehrsministerium die Schäden, die über den Winter entstanden sind, behoben werden. Sanierungsarbeiten haben bereits begonnen. Der Winterdienst habe in diesem Jahr acht Millionen Euro gekostet - etwa sechs Millionen mehr als in einem durchschnittlichen Winter, erklärt das Verkehrsministerium zudem.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.