Schließen

Transportwelt

Sonntagsfahrverbot für Lkw gelockert

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Am kommenden Sonntag wird das Lkw-Fahrverbot gelockert.  Grund ist der durch die Aschewolke behinderte Flugverkehr und der daraus entstandene Warenstau. Güter, die normalerweise per Luftfracht befördert werden, können am Sonntag über die Autobahn transportiert werden. Darauf haben sich das Bundesverkehrsministerium und die Verkehrsminister der Länder in einer Telefonkonferenz geeinigt. Die Lockerung des Lkw-Sonntagsfahrverbots soll dazu beitragen, den Stau beim Waren- und Gütertransport möglichst rasch aufzulösen. Mittlerweile stehen in einzelnen Unternehmen wie Daimler oder BMW die Bänder still, weil Frachtgüter und Montageteile für die Fertigung fehlen. Speditionen können entsprechende Anträge bei den Landkreisen stellen. Die Behörden sind laut Verkehrsministerium angewiesen, Anträge von Transport-, Logistik und Speditionsunternehmen grundsätzlich zu genehmigen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? Weiterbildung Kann man Module doppelt belegen und andere dafür weglassen? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.