Schließen

Transportwelt

„Die Mauterhöhung war maßvoll“

„Die Mauterhöhung war maßvoll“

Die neue Bundesregierung hat die Absicht, die Einnahmen aus der Lkw-Maut künftig nur noch in die Straße fließen zu lassen. Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestags, Winfried Hermann, hält das für einen kapitalen Fehler. Wie der Grünen-Politker im trans aktuell-Interview betont, sei bei der Einführung der Maut im Konsens mit Transporteuren und Spediteuren beschlossen worden, dass ein Teil der Maut in die Straße fließt, ein Teil in die Schiene und ein Teil in die Wasserstraße. Auch die Spediteure wüssten, dass ein Teil der Güter auf die Schiene verlagert werden müssten, wenn Lkw flüssig fahren wollen. Auch bei der Beurteilung der Mauthöhe stellt sich Hermann gegen den Meinungs-Mainstream. Für ihn war die Erhöhung zum 1. Januar 2009 maßvoll und kalkulierbar. Das große Interview mit Winfried Hermann lesen sie in der trans aktuell vom 18. Dezember auf Seite 3. Die Fachzeitung können Sei .

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.