Schließen

Transportwelt

BGL: Entlastungen helfen Gewerbe nicht

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) sieht in den gestern vom Bundesverkehrsministerium auf den Weg gebrachten Maßnahmen zur Entlastung des Transportgewerbes keine wirkliche Hilfe für die Unternehmen. Es handele sich dabei lediglich um die Einlösung des Harmonisierungsgebots mit vierjähriger Verspätung. Zudem sorgten die Zahlen aus dem Verkehrsministerium für weitere Verwirrung. So beinhalten die von Tiefensee vorgestellten Maßnahmen laut BGL kein Finanzvolumen von 600 Millionen Euro, sondern lediglich 350 Millionen Euro plus eines Aufschlags von 50 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm II. 250 Millionen Euro wurden laut BGL bereits im Jahr 2007 eingeführt und über eine Mauterhöhung durch das Gewerbe gegenfinanziert. Die Nettomehrbelastung aus der Mauterhöhung zum 1. Januar 2009, die sich nach Abzug der vom Minister vorgestellten Zahlen errechne, betrage immer noch 1,2 bis 1,3 Milliarden Euro im Jahr 2009.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.