Solaris mit Großauftrag

130 E-Gelenkbusse für Warschau

Foto: Solaris

Solaris kann sich über einen Großauftrag der städtischen Verkehrsbetriebe MZA aus Warschau freuen: Der laut des polnischen Busbauers bis dato größte Auftrag für emissionsfreie Busse in Europa sieht eine Lieferung von 130 Urbino 18 Electric Elektro-Gelenkbusse bis Ende 2020 vor.

Die Warschauer Verkehrsbetriebe MZA haben einen Auftrag über die Lieferung von 130 elektrischen Gelenkbussen des Typs Solaris Urbino 18 Electric unterzeichnet. Umgerechnet fließen damit rund 93,5 Millionen Euro an den polnischen Busbauer, der die Fahrzeuge im Laufe des nächsten Jahres bereitstellen will.

"Seit mehreren Jahren setzen wir konsequent unsere Entwicklungsstrategie um, auf emissionsfreie Fahrzeuge zu setzen. Dank dem Großauftrag des Betreibers aus Warschau stärken wir unsere Position des europäischen Marktführers für Elektromobilität", erklärte Javier Calleja, Vorstandsvorsitzender von Solaris. Jan Kuźmiński, MZA-Vorstandvorsitzender, bezeichnete den Auftrag als eine der größten Investitionen in Elektromobilität in Europa. "Nach unseren Plänen werden wir in zwei Jahren eine Flotte von fast 400 emissionsfreien und emissionsarmen Bussen haben."

Strom im Depot und über Pantograph

Die E-Gelenkbusse für Warschau stattet Solaris mit High Power-Batterien mit einer Kapazität von 150 kWh und einer siebenjährigen Garantie aus. Aufgeladen werden die Energiespeicher sowohl per Stecker im Depot als auch mittels Pantograph. Hierfür werden die Urbino 18 Electric über zwei Plug-in-Anschlüsse über dem rechten vorderen Radhaus und hinter der letzten Tür verfügen. Das Laden über den Pantograph erfolgt an Schnellladestationen mit einer Ladeleistung von über 400 kW.

Die Urbino 18 Electric werden von einer Achse mit zwei jeweils 110 kW starken Elektromotoren angetrieben. Sie werden mit einer Klimaanlage und Fahrgastinformationssystemen ausgestattet, an Bord finden außerdem drei USB-Doppel-Ladebuchsen Platz.

Laut eigener Angaben lieferte Solaris bis dato über 1.000 Stadtbusse nach Warschau, darunter 20 mit batterieelektrischem Antrieb. Der polnische Busbauer will seine Elektrobusse bereits an 60 Städte in 17 Länder verkauft haben. Seit 2011 legten sie demnach über 14 Millionen Kilometer zurück.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.