Mercedes-Benz L 311 "Esso" auf der Retro Classics

Scheunenfund mit Patina

Nutzfahrzeuge Retro Classics 2019 Foto: Alexander Fischer 22 Bilder

Ein Scheunenfund mit reichlich Patina war eines der Highlights am Messestand von Daimler Trucks. Der Mercedes-Benz L 311 stammt aus dem Jahr 1960 und trägt die Farben von "Esso Nederland".

Als der Tankwagen noch fahrtüchtig war, wurde er vom bewährten OM 312 angetrieben. Der Hubraum mit 4.580 ccm entlockte dem Diesel 100 PS bei 2.800/min. Dazu kam das bewährte 5-Gang Getriebe von ZF und eine Nutzlast von 3,5 Tonnen. Für damalige Verhältnisse war der L 311 ein komfortabler Lastwagen: Da war das Fahrerhaus mit seiner dreisitzigen Bank und der selbst im Pkw noch nicht selbstverständlichen Heizung. Vorn öffnende Dreiecksfenster mit innen angebrachtem Windabweiser aus Glas verschafften im Sommer zugfreie Kühlung. Sowohl die Optik mit der einteiligen Windschutzscheibe als auch die Technik mit dem laufruhigen Sechszylinder-Diesel waren ihrer Zeit voraus.

Ein begehrter Lastwagen, damals wie heute

Auch von den Fahreigenschaften her brauchte der Hauber den Vergleich mit zeitgenössischen Pkw nicht zu scheuen: "Der neue Mercedes-Benz-Lastkraftwagen fügte sich dem modernen flüssigen Schnellverkehr spielend ein", preist ein Prospekt die Talente des auf 80 km Höchstgeschwindigkeit ausgelegten L 3250 (so die ursprüngliche Bezeichnung vor der Umbenennung zuerst in L 3500 und 1955 dann in L 311). Er verfüge zudem über Temperament, Wendigkeit und Schnelligkeit des Personenwagens, bringe dabei aber die enorme Wirtschaftlichkeit des kultvierten Dieselmotors und die robuste Zuverlässigkeit einer bis in die letzten Einheiten ausgefeilten Konstruktion mit, so der Werbetext von Daimler-Benz.

Retro Classics 2019
Nutzfahrzeuge auf der Oldtimer-Messe

Der Scheunenfund beflügelt die Phantasie der Betrachter

Die Frage, die sich viele Betrachter auf der Retro Classics stellten, lautete jedoch: Wie kam es dazu, dass dieser Tankwagen einfach in einer Scheune abgestellt und vergessen wurde? Wer war der letzte Eigentümer, wurde der Lkw womöglich gestohlen? Nun jedenfalls befindet sich der Hauber im Besitz des Mercedes-Benz-Werks Wörth am Rhein, das über eine feine Sammlung an hauseigenen Oldtimern verfügt. Wir sind gespannt, wie es mit dem Scheunenfund weitergeht. Vielleicht wird er komplett restauriert und in einen Neuwagenzustand versetzt - vielleicht wird er aber auch behutsam instandgesetzt, um die einzigartige Patina zu erhalten.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an?
Leserwahl
WERKSTATT aktuell Leserwahl 19 WERKSTATT aktuell Leserwahl

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 4. Juni 2019

Tire Fleet Day
The Tire Hier geht´s zur Anmeldung

Der Event für Hersteller, Händler und Flottenmanager

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.