Schließen

Regelungen für den Kombinierten Verkehr

Verbände fordern europäische Lösung

SBB Cargo Foto: SBB

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV), der Bundesverband öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sehen Nachholbedarf bei der Revision der europäischen KV-Richtlinie.

Der Kombinierte Verkehr kann seine Rolle bei der Entlastung des Straßennetzes und der Verringerung von CO2-Emissionen nur spielen, wenn er ohne viel Bürokratie europaweit einheitlich aufgestellt ist. Darauf haben deutsche Transportverbände hingewiesen und dringend vor einem „Flickenteppich nationaler Regelungen“ gewarnt. Derzeit verhandeln die europäischen Verkehrsminister, das Europäische Parlament und die EU-Kommission über eine Neuregelung der entsprechenden Gesetzgebung. Die Minister hatten sich im Dezember weitgehend von einem europäischen Ansatz verabschiedet.

Der ursprüngliche Richtlinienvorschlag der EU-Kommission und die Position des Europäischen Parlaments müssten wieder an Gewicht gewinnen, betonen der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV), der Bundesverband öffentlicher Binnenhäfen (BÖB) und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Wenn sich die im Beschluss des EU-Rats festgehaltenen nationalen Einzelinteressen durchsetzten, wanderten internationale Transporte auf die Straße ab, zeigten sich die Verbände überzeugt.

Dabei könnten nach ihrer Einschätzung durchaus zusätzliche Wachstumsimpulse erzielt werden, dafür müsse aber die Definition für „nächstgelegenes geeignetes Terminal“ in allen Staaten einheitlich sein. Außerdem müsse die Definition für grenzüberschreitende Kombinierte Verkehre weiterhin auch die Vor- und Nachläufe einschließen, um den Straßentransport auf der ‚letzten Meile’ nicht zusätzlich zu behindern. Die KV-Förderung sollte generell zumindest auf deutschem Niveau erfolgen und dürfe nicht im Ermessen einzelner Mitgliedstaaten liegen, fordern die Verbände. Von Brüssel verlangen sie Rückgrat: „Bevor die EU-Kommission akzeptiert, dass der Kombinierte Verkehr deutlich geschwächt wird, sollte sie ihren ursprünglichen Vorschlag besser zurückziehen.“

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.