MAN OptiView Spiegelersatz für Stadtbusse

Foto: MAN

MAN OptiView war das weltweit erste Spiegelersatzsystem für Reisebusse. Nun gibt es die innovative Technik auch für die Stadtbusse des Typs MAN Lion's City.

MAN OptiView feierte 2018 als weltweit erstes Spiegelersatzsystem für Reisebusse auf der IAA seine Premiere. „MAN OptiView ist extrem zuverlässig und erhöht die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich. Dementsprechend beliebt ist das Spiegelersatzsystem bei unseren Kunden", sagt Rudi Kuchta, Chef der Bus-Sparte bei MAN, und ergänzt: „Um die Straßen in den Städten noch sicherer zu gestalten und aufgrund vieler Anfragen von Betreibern, gibt es das System nun auch für alle Modelle der neuen Stadtbusgeneration – darunter natürlich auch für den vollelektrischen MAN Lion's City E."

Alles im Blick mit OptiView

Gerade im dichten Stadtverkehr kann das Spiegelersatzsystem des französischen Zulieferers „Vision Systems" punkten: „Es macht den toten Winkel für den Busfahrer einsehbar und sorgt so insbesondere beim Abbiegen, aber auch bei Spurwechseln und beim Rangieren für mehr Sicherheit im Straßenverkehr", erklärt Heinz Kiess, Leiter Produktmarketing Bus.

Das digitale System projiziert mittels zweier Kameras auf jeder Fahrzeugseite die seitlichen sowie rückwärtigen Bereiche des Busses hochauflösend und in Echtzeit auf zwei Monitore im Fahrzeuginneren. Dabei können diese einen größeren Weitwinkel-Bereich darstellen als das bei herkömmlichen Außenspiegeln der Fall ist. Auf diese Weise kann der Fahrer den toten Winkel einsehen. Der rechte Monitor ist dabei etwas zur Mitte der Windschutzscheibe verschoben, damit einsteigende Fahrgäste nicht die Sicht auf die Türen und den Gehweg versperren – ein weiterer Sicherheitsgewinn. Auch gibt es in der Haltestelle nicht mehr die Gefahr für die Einsteigenden, mit den ausladenden Spiegeln zu kollidieren.

Das System kann zusätzlich mit dem Mobileye Shield+ Abbiegeassistent kombiniert werden, der sowohl seitlich als auch vorne mittels Kameras den Verkehrsraum überwacht und mit separaten Anzeigen und akustischen Warnungen auf Gefahren aufmerksam macht. Eine vollintegrierte und radarbasierte Version dürfte aber erst mit der neuen MAN-Elektronikplattform Einzug halten, die für 2024 angekündigt ist.

Foto: Tino Peisker/MAN
MAN OptiView ist das weltweit erste Spiegelersatzsystem für Reisebusse. Nun gibt es die innovative Technik auch für die Stadtbusse von MAN Truck & Bus.

Reisebusse jetzt mit Bugbeobachtung

„Gleichzeitig arbeiten wir stetig daran, das System weiterzuentwickeln", sagt Kiess und ergänzt: „Als einziger Hersteller am Markt bieten wir für unsere Reisebusse nun serienmäßig einen Spiegel zur Frontbeobachtung. Das eliminiert den toten Winkel noch weiter und hilft vor allem beim Rangieren." Beim Neoplan Cityliner und Skyliner wird ein Spiegel im Inneren neben dem rechten Monitor angebracht, beim Neoplan Tourliner und MAN Lion's Coach wird ein Exterieurspiegel (Bugbeobachtungsspiegel) an der A-Säule verbaut. Wir konnten uns bereits im Skyliner von der Praxistauglichkeit des Systems überzeugen (siehe Praxisbericht in lastauto omnibus 12/2021).

MAN OptiView bringt weitere Vorteile mit sich: So profitiert der Fahrer von einer besseren Sicht bei Regen, Schnee und auch in der Nacht, da die Kamera das Bildmaterial automatisch an die jeweilige Situation anpasst und das Restlicht wie das von den Seitenbegrenzungsleuchten gezielt verstärkt. Auch Blendeffekte beispielsweise durch Scheinwerfer von folgenden Fahrzeugen im Dunkeln oder die tiefstehende Sonne beeinträchtigen die Sicht nicht wesentlich. Die Kameras sind witterungsbeständig, verfügen für den Winter über eine Heizfunktion und sind zudem besonders langlebig.

Aerodynamische Verbesserung dank OptiView

Auch in Sachen Wirtschaftlichkeit überzeugt das System. Denn Busse mit OptiView haben einen um rund zehn Prozent reduzierten Luftwiderstand im Vergleich zu Fahrzeugen mit herkömmlichen Spiegelsystemen (bezogen auf den Neoplan Cityliner, dessen geteilte Frontscheibe hierfür ausschlaggebend ist). Dank der verbesserten Aerodynamik können Betreiber also auch beim Kraftstoffverbrauch sparen. „Mit dem MAN OptiView bieten wir ein durchdachtes System, das die Sicherheit und die Effizienz unserer Busse maßgeblich erhöht. Nichtsdestotrotz arbeiten wir stetig daran, es noch besser zu machen", resümiert Kiess. Zur Einführung des Systems in die Überlandbusse Lion's Intercity und den neuen Lion's Intercity LE (Fahrbericht in lastauto omnibus 1-2/2022) kann MAN derzeit noch keinen genauen Termin angeben.

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.