Kampagne zur Fahrersuche Quereinsteiger gesucht

Foto: Sternheim Transport + Logistik
Meinung

Kaum ein deutsches Transportunternehmen, das derzeit auf Facebook nicht nach Fahrern sucht. Sternheim Transport + Logistik aus Neumünster wagt es nun mit gezielt provokanten Motiven.

Deine Rente reicht nicht? Die Frage steht prominent in Großbuchstaben über dem Foto eines mutmaßlichen Rentners, dem offensichtlich langweilig ist und der daher raucht und trinkt. Es liegt im Auge des Betrachters, ob es ihm dabei gut geht. Dabei könnte er doch seine Zeit viel sinnvoller verbringen: Etwa als Lkw-Fahrer bei der Sternheim Transport + Logistik GmbH in Neumünster, einem vor 30 Jahren von Jürgen Sternheim gegründeten Transportunternehmen mit heute 75 eigenen Lkw im Nah-, Linien- und Fernverkehr an drei Standorten sowie dem mittlerweile deutlich gewachsenen Anteil der Logistik mit 35.000 Quadratmetern Ladefläche. „Von unseren 130 Mitarbeitern sind 100 Lkw-Fahrer“, sagt Stefan Sternheim, 39, der zweite Geschäftsführer neben seinem Vater. „Seit ich mich erinnern kann, bilden wir Fahrer aus und hatten auch immer so viele Bewerberinnen oder Bewerber, dass wir fünf Auszubildende pro Jahrgang hatten. Für das nächste Ausbildungsjahr haben wir erst einen Interessenten.“

Foto: Sternheim Transport + Logistik

Gemeinsam die Straßen bunter machen

Als Text daneben stehen die Zahlen, die auch der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), dessen Mitglied Sternheim ist, immer wieder in der Presse lanciert, zuletzt in einem großen deutschen Nachrichtenmagazin: In Deutschland fehlen aktuell rund 80.000 Kraftfahrer, und jedes Jahr werden es 15.000 mehr. Kraftfahrer, die nicht nur dafür sorgen, dass eure Pakete ankommen, sondern auch dafür, dass genug Sonnenblumenöl und Toilettenpapier in den Regalen stehen, die Baumärkte und Industrie beliefern und ohne die ein Leben, wie wir es kennen, nicht möglich ist. Werde auch du ein Teil der Lösung und bewirb dich noch heute. Deine Schulbildung, deine Nationalität, dein Glaube, als was du dich fühlst, oder wen du liebst, ist uns egal, solange du mit Leidenschaft dabei bist. Lass uns die Straße gemeinsam bunter machen. Die drei anderen Motive sind ein Häftling, ein Schüler und ein Transsexueller. „Es sind gezielt provokante Motive“, sagt Sternheim, der zwischen seiner klassischen Ausbildung im Familienunternehmen und seiner späteren Rückkehr in Hamburg Kommunikationsdesign studiert hatte. „Wir sind gezielt auf der Suche nach Quereinsteigern. Denn viele, die sich heute für den Fahrerberuf interessieren, sind Quereinsteiger.“

Foto: Sternheim Transport + Logistik

Das sind in der Tat die Rückmeldungen vieler Transportunternehmen und Ausbildungsträger, wie ich es bereits in meinem Blog-Artikel „Diesel im Blut“ ausführlich beschrieben habe. Und, auch das gehört dazu: viele langjährige Lkw-Fahrer, die mittlerweile in Rente sind, sind gezwungen, nebenbei Geld zu verdienen, um die karge Rente auszugleichen. Andere machen den Job bei körperlicher Fitness auch aus Leidenschaft weiter. Wiederum andere wollen so früh wie möglich mit dem Job auf Grund des zunehmenden Stresses aussteigen.

Foto: Sternheim Transport + Logistik

Erstmal als Plakatwände auf dem Stadtfest

Die Aktion ist, wie man so sagt, genau mein Humor. Klassische Berufskraftfahrer mit wenig Verständnis für Ironie werden sich damit eher schwertun. Die Idee entstand recht kurzfristig, wie mir Sternheim erzählte, und war ursprünglich als lokale Werbeaktion für das 46. Stadtfest „Holstenköste“ in der 80.000 Einwohner zählenden Stadt Neumünster im und neben dem sogenannten bayrischen Zelt in der vergangenen Woche geplant. Insgesamt 220.000 Besucher waren dort. „Wie wollten mit diesen Motiven für die Branche an sich Werbung machen, denn es ist, was den Fahrermangel betrifft, längst fünf vor zwölf“, so Sternheim, der die vier Motive selbst gestaltetet hatte. Nachdem erste Fotos bei Facebook auftauchten und auch ich über Facebook davon erfahren habe, stellte Sternheim sie nun auf der eigenen Facebookseite des Unternehmens ein – wer auf eine der Anzeigen klickt wird direkt telefonisch mit der entsprechenden Abteilung verbunden. „Die ersten Anrufe gab es bereits.“

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.