Iveco-Mutter investiert in Nikola

Elektro-Lkw Tre auf S-Way-Basis

Foto: Iveco / Nikola 19 Bilder

Die Iveco-Mutter CNH Industrial investiert 250 Millionen US-Dollar in die Nikola Motor Company. Im Zuge der künftigen Zusammenarbeit soll dazu die batterieelektrische Version des für Europa konzipierten Nikola Tre auf dem Iveco S-Way basieren.

Die Nikola Motors Company hat einen weiteren namhaften Partner für sich gewonnen – so investiert die Iveco-Mutter CNH Industrial 250 Millionen US-Dollar in das amerikanische Start-up, das die Lkw-Industrie mit lokal emissionsfreien Brennstoffzellen- und Elektro-Trucks in den USA und Europa revolutionieren will.

Nikola selbst will seine kürzlich unweit des Firmensitzes in Arizona vorgestellten Lkw – den One und Two für die USA und den Tre für Europa – ab Ende 2022 anbieten, und das in Form eines „All-in"-Leasing, das die Kosten für die Lkw, den Service und den Kraftstoff beinhaltet. Mit den Marken Iveco und FPT Industrial soll CNH Industrial Nikola bei der Entwicklung und der Produktion dieser Brennstoffzellen- und E-Lkw unterstützen. Die Amerikaner wiederum wollen ihr Know-how in den Themenfeldern Brennstoffzelle, E-Achsen, Wechselrichter, Einzelradaufhängung, On-Board-Wasserstoff-Speicherung, Over-The-Air-Software-Updates, Infotainment, Leistungselektronik und den Zugang zu einem geplanten Wasserstofftankstellennetz in ein europäisches Joint Venture mit CNH Industrial einbringen.

Nikola Tre auf Iveco S-Way-Basis

Konkret soll der batterieelektrische Nikola Tre Frontlenker für Europa und die USA auf der Architektur des Iveco S-Way basieren. In einem zweiten Schritt wird das Joint Venture zwischen CNH Industrial und Nikola dann auch die Brennstoffzellen-Lkw abdecken, die Ende 2022 eingeführt werden sollen. Nikola will so die europäischen Vertriebs-, Service- und Garantiekanäle von Iveco nutzen, um schneller Fuß fassen zu können auf dem europäischen Markt.

"Der zunehmende Fokus auf die Erkenntnis, dass die Kraftfahrzeugemissionen grundlegend gesenkt werden müssen, treibt unsere Branche dazu, schnell nach fortschrittlichen technologischen Lösungen zu suchen. Iveco ist jetzt ideal positioniert, um seinen Kunden ein noch breiteres Spektrum an Transportlösungen anzubieten, darunter Fahrzeuge mit Erdgas-, Elektro- und Brennstoffzellenantrieb", sagte Hubertus Mühlhäuser, Vorstandsvorsitzender von CNH Industrial.

"Während andere OEMs der Meinung sind, dass emissionsfreie Lösungen nicht in dem von den Regulierungsbehörden vorgegebenen Zeitrahmen möglich sind, beweisen Nikola, FPT Industrial und Iveco, dass diese Zeitpläne nicht unangemessen sind", erklärte Trevor Milton, Chief Executive Officer der Nikola Motor Company. "Mit den Investitionen von und der Partnerschaft mit CNH Industrial können wir jetzt emissionsfreie Lkw nach Europa bringen."

Aktuelle Fragen LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.