Geschichte(n) aus dem lastauto omnibus-Archiv Noch mehr Fiat in Magirus

Iveco Fiat 190.30 4x2 aus lao 5/1982, Oldtimer FF 7/2022 Foto: ETM Archiv 5 Bilder

Im Frühjahr 1982 testet lastauto omnibus den Iveco-Fiat 190.30, der künftig unter Magirus-Flagge in Westdeutschland angeboten werden soll. Sein wassergekühlter Motor läutet das Ende einer Ära ein.

Seit der IAA 1981 bietet Iveco den Fiat-Lastwagen vom Typ 190.30 auch auf dem westdeutschen Nutzfahrzeugmarkt an. Dort soll er künftig unter der Bezeichnung "Magirus 190.30" der Stammkundschaft schmackhaft gemacht werden. Die nostalgische Bezeichnung täuscht aber nicht über den Wandel hinweg, der damit einhergeht. Zum einen löst das von Fiat stammende Iveco-Einheitsfahrerhaus nun endgültig die kubische Magirus-D-Frontlenkerkabine inklusive Transeuropa-Fahrerhaus ab. Zum anderen markiert die Übernahme des turboaufgeladenen, wassergekühlten Viertakt-Diesel-Direkteinspritzers aus dem Fiat-Programm den Anfang vom Ende der luftgekühlten Magirus-Deutz-Motoren im Iveco-Programm. Entstanden ist der 14 Liter große Reihensechszylindermotor aus der Kooperation der Fiat-Tochter OM mit Saurer im schweizerischen Arbon.

Neuer Magirus als Weiterentwicklung des TurboStar

Vom Band läuft der neue Magirus, aus dem 1984 als Weiterentwicklung der TurboStar hervorgehen wird, in Italien. "Der 190.30 entsteht komplett in Turin, Sonderwünsche erfüllt derzeit noch die alte Fiat-Lkw-Zentrale in Kirchseeon", berichtet Rainer Rex in der lastauto omnibus 5/1982. "Seitdem auf Druck der deutschen Händler und Kunden das Finish der Lkw made in Italy schon bei der Entstehung auf den hohen deutschen Standard gebracht wird, ist Ulm auch von der undankbaren Aufgabe der Überarbeitung entbunden."

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Sie sind DEKRA-Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und ergänzen ggf. in Ihrem Profil Ihre DEKRA-Mitglieds-Nummer.

Mitgliedsnummer ergänzen
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 07 2022 Titel
FERNFAHRER 07 / 2022
4. Juni 2022
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.