Schließen

Fördergeld für 2020 aufgebraucht

Keine Zuschüsse mehr für alternative Antriebe

Foto: RICHARD KIENBERGER/foto.text

Mit 17,5 Millionen Euro fördert der Bund dieses Jahr den Erwerb von Gas- und Elektro-Lkw, zunächst waren zehn Millionen Euro eingeplant.

Wer noch auf Zuschüsse für Lkw mit alternativen Antrieben in diesem Jahr hofft, wird enttäuscht – jedenfalls, was Mittel aus dem EEN-Förderprogramm des Bundes angeht. Insgesamt 17,5 Millionen Euro wurden nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) dieses Jahr bereits für Bewilligungen eingesetzt. Davon profitiert haben Unternehmen, die Gas- oder Elektro-Lkw erworben haben. Darüber hinaus ist für dieses Jahr keine Finanzspritze mehr zu erwarten. „Weitere haushaltsrechtliche Spielräume bestehen in diesem Jahr nicht“, erklärt das BMVI.

Ursprünglich waren auch dieses Jahr zunächst zehn Millionen Euro an Fördermitteln beim EEN-Programm zur Anschaffung energieeffizienter und/oder CO2-armer schwerer Nutzfahrzeuge vorgesehen. Um der hohen Nachfrage gerecht zu werden, hat das BMVI nach eigenen Angaben zusätzlich 2,5 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem Programm Aus- und Weiterbildung zu EEN umgeschichtet.

Neues Förderprogramm in Vorbereitung

Weitere fünf Millionen Euro, die dieses Jahr mobilisiert wurden, waren eigentlich für den Haushalt 2021 eingeplant. Aufgrund einer Verpflichtungsermächtigung habe man bereits im laufenden Haushaltsjahr darauf zugreifen können, heißt es. Somit verbleiben für das bis März 2021 verlängerte EEN-Programm für das nächste Jahr noch fünf Millionen Euro, die aktuell noch nicht abrufbar sind. Das EEN-Förderprogramm solle danach ohne zeitliche Lücke in einem neuen Förderprogramm „Klimaschutz 2030 – CO2-arme Lkw auf die Straße bringen“ aufgehen, ist aus dem BMVI zu hören. Zum Stichtag 1. Oktober lagen dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) 611 Förderanträge für insgesamt 2.545 Lkw vor.

Lesen Sie auch Übersicht über Lkw mit alternativen Antrieben bei Rhenus. Elektro-Lkw, Gas-Lkw, Brennstoffzelle, HVO Das sind die alternativen Antriebe bei Rhenus
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.