Finanzvorstand Andreas Busacker im Interview Zweistelliges Wachstum bei Schmitz Cargobull

Besuch bei Schmitz Cargobull AG Foto: Thomas Küppers

Zweistellige Zuwächse und teilweise Produktion im Dreischichtbetrieb: Woher die Nachfrage beim Trailerhersteller Schmitz Cargobull rührt und welches die Pläne für die Zukunft sind, erläutert Finanzvorstand Andreas Busacker im Gespräch mit der Fachzeitschrift trans aktuell.

trans aktuell: Herr Busacker, als Finanzverantwortlicher waren Sie bereits in der Kosmetik- und Verpackungsindustrie tätig. Seit zwei Jahren sind Sie nun als Finanzvorstand bei Schmitz Cargobull in der Trailerbranche. Welche der drei Branchen ist die interessanteste?

Busacker: Zu einem gelernten Wirtschaftsingenieur passt die Kosmetikbranche im ersten Moment nicht wirklich. Im Bereich der flexiblen Kunststoffverpackung war ich, was Prozesse und Produkte angeht, schon noch mehr an der Technik und den Produktionsabläufen interessiert. Am faszinierendsten ist jetzt für mich aber aufgrund meiner Technikbegeisterung die Trailerbranche. Unabhängig vom Produkt ist es eine tolle Sache, bei einem Familienunternehmen beschäftigt zu sein. Das merkt man zum Beispiel, wenn es um strategische Entscheidungen oder eine langfristige Planung geht.

Warum haben Sie den Job angenommen? Man könnte meinen, dass ein Finanzmann bei einem Unternehmen mit 55 Prozent Eigenkapital unterfordert wäre.

Der Fokus meiner Arbeit ist dadurch ein anderer. Bei meinen vorherigen Stationen standen Kapitalbeschaffung und Wachstum weit im Vordergrund. Bei Schmitz Cargobull geht es weniger um die Kapitalbeschaffung als vielmehr um das Standardisieren und Optimieren von Prozessen. Weiter im Fokus steht die globale Ausrichtung und damit auch das Wachstum. Bisher ist Schmitz Cargobull noch stark europäisch geprägt. Das sind Herausforderungen. Doch es macht Spaß, sich ihnen anzunehmen – erst recht in dem neu zusammengesetzten Vorstandsteam.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Sie sind DEKRA-Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und ergänzen ggf. in Ihrem Profil Ihre DEKRA-Mitglieds-Nummer.

Mitgliedsnummer ergänzen
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.