Schließen

Transportwelt

Gefahrgutdatenbank mit neuer Version

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Die Gefahrgut-Software www.gefahrgut-datenbank.de liegt in einer neuen Version vor. Die Neuerungen beinhalten nach Angaben des Vogel Verlags in München alle Änderungen von ADR 2009, dem europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, und dem RID 2009, der Verordnung über die internationale Eisenbahnbeförderung gefährlicher Güter. Die bereits zur Verfügung stehenden Länderversionen können laut Verlag leicht heruntergeladen werden. So stünden allen Abonnenten diese Formulare schon vor Ende der Übergangsfrist zur Verfügung. Die etwa 1.000 Aktualisierungen beinhalten ebenfalls die gesetzlichen Änderungen bezüglich der „Freigestellten Mengen“ und der Tunnelbeschränkungscodes. Die über 3.900 Gefahrgüter umfassende Datenbank wurde um zahlreiche UN-Nummern ergänzt. Für die Nutzung der Gefahrgutdatenbank ist lediglich ein Internetzugang notwendig. Interessenten können sich über die Datenbank durch eine funktionsfähige Demoversion informieren. Einen dreimonatigen Schnupperzugang der Vollversion erhalten Neukunden schon ab 39,40 Euro.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.