Fahrer-Gesundheit

Hannas Diagnose: Rauchen

Foto: Florence Frieser

Folge fünf: das Rauchen. Unter den Abhängigkeitserkrankungen in Deutschland steht das Rauchen auf Platz 1. Und es ist gleichzeitig die am häufigsten vermeidbare Todesursache. Wer möchte aufhören?

Die beiden herzlichen Raubeine aus der bis heute beliebten TV-Kultserie "Auf Achse" haben gemeinsam viele Abenteuer bestanden und ihre zum Teil sehr unglaublichen Frachtaufträge erledigt. Bis heute dienen Franz Meersdonk (Manfred Krug) und Günther Willers (Rüdiger Kirschstein) deutschen Lkw-Fahrern aller Generationen als Vorbild. Nur eins wurde nie richtig wahrgenommen – beide waren Nichtraucher. Die Krankenkassen würden sie heute sicher für eine Aufklärungskampagne gegen das Rauchen im Transportgewerbe einsetzen.

"In Deutschland raucht etwa ein Drittel der Bevölkerung, Rauchen nimmt damit Platz 1 bei den Abhängigkeitserkrankungen ein", warnt Dr. Hanna Schüssler. "Die gesundheitlichen Folgen für Raucher sind dabei gravierend und werden vor allem durch die Schadstoffe im Tabakrauch ausgelöst und nicht, wie häufig angenommen, durch das Nikotin."

So kommt es bei regelmäßigem Rauchen nicht nur zu einer Schädigung der Lunge und aller Blutgefäße im Körper, was wiederum zu Schlaganfall und Herzinfarkt führen kann. Auch so gut wie alle Krebserkrankungen kommen bei Rauchern häufiger vor. Man schätzt, dass in Deutschland 100.000 Menschen pro Jahr durch das Rauchen versterben. Leider ist Rauchen damit auch die häufigste vermeidbare Todesursache in Deutschland.

"Der wichtigste Schritt, um das Rauchen aufzugeben, ist, wie bei allen Suchterkrankungen, das Problem zu erkennen und sich dazu zu entschließen, etwas zu verändern", so Schüssler. "Es gibt zahlreiche unterstützende Angebote, sowohl verhaltenstherapeutische Ansätze und Nikotinersatztherapien, wie zum Beispiel das Pflaster, als auch medikamentöse Möglichkeiten. Oftmals reicht aber der völlige Verzicht auf die Zigarette.

"Wenn man es schafft und von der Zigarette wegkommt oder zumindest die Menge reduziert, ist das nicht nur für einen selbst, sondern auch für andere Menschen ein sehr wichtiger Schritt in Richtung eines gesünderen Lebens", empfiehlt Schüssler. Zusätzlich zu den schweren Folgeerkrankungen und den damit verbundenen immensen Gesundheitskosten, die entstehen, darf man auch das Passivrauchen nicht vergessen. "Hier wird angenommen, dass etwa 3.000 Menschen pro Jahr in Deutschland daran versterben, und die Betroffenen hatten leider nicht mal die Wahl, etwas zu verändern."

Am Mittwoch, dem 29. September ab 19 Uhr, sprechen wir mit Lars Borck. Lars ist 50 Jahre alt und seit knapp 30 Jahren als Berufskraftfahrer unterwegs, davon etwa 13 Jahre mit Lkw. Derzeit überwiegend im Ruhrgebiet. Er raucht, seit er 16 Jahre alt ist, also seit 34 Jahren, und sein Ziel ist, aufs Dampfen umzusteigen. Allerdings hat er den Umstieg nach eigenen Angaben noch nicht komplett geschafft. Nur nach Feierabend, also auch zur Sendezeit von Hannas Diagnose, wird er darauf verzichten, da, so Lars, "wir zu Hause in den Räumen nicht mehr rauchen."

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.