Schließen

Deutsche Umwelthilfe erhebt schwere Vorwürfe

Absolution für Automobilhersteller?

Foto: Hans-Peter Koenig

Die Deutsche Umwelthilfe erhebt schwere Vorwürfe gegen Verkehrsminister Dobrindt. Angeblich versuche er einen Straferlass für die Automobilindustrie durchzusetzen.

Begründet habe er den Vorstoß auf der Verkehrsministerkonferenz in Luxemburg damit, dass die geltenden Vorschriften zur Abgasreinigung neu definiert werden sollten, da sie angeblich nicht eindeutig genug seien. Laut Deutscher Umwelthilfe ist er mit seinem Vorhaben bei den übrigen europäischen Verkehrsministern allerdings abgeblitzt. Sie verwiesen darauf, dass die aktuellen Regelungen klar genug definiert seien und daher auch durchgesetzt werden müssen.

Die deutsche Delegation hatte bei dem Ratstreffen am Dienstag nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe auf das Ergebnis der deutschen "Untersuchungskommission Volkswagen" verwiesen. Demnach sollte ausschließlich VW im Sinne des Gesetzes illegale Abschalteinrichtungen verwendet haben und alle anderen Hersteller im legalen Rahmen geblieben sein. Wenn wie bei Opel die Abgasreinigung bei mehr als 80 Prozent der Fahrten weitgehend abgeschaltet sei und es in der Folge zu stark erhöhten Stickoxid-Emissionen komme, solle dies noch nicht gegen geltende Gesetzes verstoßen haben.

"Mit diesem Positionspapier versucht das Bundesverkehrsministerium die Verbrauchertäuschung der Automobilhersteller nachträglich zu legalisieren und die damit verbundene massive Gesundheitsgefährdung vieler Millionen Menschen als Kavaliersdelikt abzuhaken", erklärt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH). 

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.