Daimler Trucks vermeldet Rekord

2018 mehr als 500.000 Lkw verkauft

Lkw von Daimler Trucks Foto: Daimler

Lkw-Hersteller Daimler Trucks hat 2018 mehr als 500.000 Fahrzeuge abgesetzt. In Europa nur leichter Anstieg der Absatzzahlen.

Der Lkw-Hersteller Daimler Trucks hatte 2018 laut eigenen Angaben eines der besten Verkaufsjahre in seiner Geschichte erzielt: Auf Basis erster Daten stieg der Absatz der Marken Mercedes-Benz, Fuso, Freightliner, Western Star, Thomas Built Buses und Bharat Benz 2018 auf deutlich mehr als 500.000 Fahrzeuge an. Im Jahr 2017 waren es rund 470.000. Die genauen Zahlen gibt es zwar erst am 6. Februar 2019 im Rahmen der Jahrespressekonferenz, aber Martin Daum, im Vorstand von Daimler verantwortlich für Trucks & Buses, spricht schon jetzt von „einem der der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte von Daimler Trucks“. Der weltweite Absatz liege wie angekündigt über dem Vorjahr. „Mit deutlich über 500.000 Lkw haben wir das höchste Absatzniveau der letzten zehn Jahre erreicht“, berichtet Daum.

NAFTA-Region legt deutlich zu

Das größte Wachstum verbuchte Daimler Trucks in der Region NAFTA (Kanada, USA und Mexiko). Der Absatz der Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses stieg dort in den ersten elf Monaten um 15 Prozent auf rund 172.700 (Vorjahr: 150.600) Einheiten. Mit einem Marktanteil von zuletzt 38,3 Prozent sei Daimler Trucks damit auch 2018 „mit Abstand unangefochtener Marktführer bei mittelschweren und schweren Trucks in Nordamerika“.

Asien entwickelt sich uneinheitlich

Uneinheitlich zeigt sich die Entwicklung in Asien. Die Verkäufe in Japan lagen beispielsweise in den ersten elf Monaten mit rund 40.000 Fahrzeugen auf Vorjahresniveau. Sogar noch verhaltener lief es auf dem weltweit größten Nutzfahrzeugmarkt China. Dort hält Daimler einen Anteil von 50 Prozent am Joint Venture Beijing Foton Daimler Automotive, dem Hersteller von mittelschweren und schweren Lkw der Marke Auman. Der Absatz ging hier in den ersten elf Monaten mit 95.100 Lkw (Vorjahr: 104.600) zurück. Kompensiert wurde das Ganze unter anderem durch eine „deutliche Erholung der Nachfrage nach mittelschweren und schweren Lkw“ in Indien. Mit rund 20.500 Lkw (Vorjahr 15.200) setzte Daimler India Commercial in den ersten elf Monaten deutlich mehr Trucks ab als im Vorjahreszeitraum – ein Plus von 35 Prozent. Über alle Länder in Asien hinweg liegt das Plus laut Daimler bei zwölf Prozent beziehungsweise 132.400 Fahrzeuge im Jahr 2017 gegenüber 147.900 Fahrzeuge 2018.

Lkw-Markt in Brasilien erholt sich

In Lateinamerika steigerte Daimler Trucks den Absatz in den ersten elf Monaten um 26 Prozent auf rund 34.400 Lkw (Vorjahr 27.300). Einen wesentlichen Beitrag dazu leistete nach Unternehmensangaben der Verkaufsanstieg im Hauptmarkt Brasilien. Mit rund 19.300 Fahrzeugen Vorjahr 12.200) wuchs der Absatz um 59 Prozent. Die Marke Mercedes-Benz war mit einem Marktanteil von 27,7 Prozent im mittleren und schweren Segment wieder Marktführer.

Nur leichter Anstieg in Europa

In der sogenannten Region EU30 (Europäische Union, Schweiz, Norwegen) legte der Absatz von Daimler Trucks 2018 leicht um vier Prozent zu. Von Januar bis November verkaufte das Unternehmen dort rund 76.200 Einheiten (Vorjahr: 73.600). Mercedes-Benz Lkw behauptete dabei im mittleren und schweren Segment nach eigenen Angaben erneut die Marktführerschaft mit 20,4 Prozent. Auch in Deutschland führe Mercedes-Benz mit einem Anteil von 36 Prozent weiterhin den Lkw-Markt an. Bis Ende November wurden 29.100 Fahrzeuge ausgeliefert (Vorjahr: 28.000), ein Zuwachs von vier Prozent. Weitere Impulse erhofft sich das Unternehmen ab Mitte 2019 vom neuen Actros, der im September 2018 auf der IAA Nutzfahrzeuge vorgestellt wurde.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.