Daimler gibt Eindrücke Bilder vom eActros LongHaul

Foto: Daimler Truck 6 Bilder

Das endgültige Design des eActros LongHaul stellt Mercedes-Benz Trucks erst im September auf der IAA vor. Erste Eindrücke vom neuen schweren Elektro-Lkw mit Stern gibt es aber schon jetzt.

So sieht er also aus, der neue schwere Elektro-Lkw aus dem Hause Mercedes-Benz Trucks. Nachdem das Unternehmen erst kürzlich weitere Details zum geplanten batterieelektrischen Schwer-Lkw eActros LongHaul vorgestellt hat, folgen nun erste Eindrücke vom Äußeren. Das endgültige Design des Mittelstrecken-Lkw, der mit einer Batterieaufladung auf eine Reichweite von rund 500 Kilometer kommen soll, wird Daimler Truck dann auf der IAA Transportation im September in Hannover präsentieren. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung am Montag erklärt, wird der eActros LongHaul das diesjährige Messe-Highlight von Mercedes-Benz Trucks werden.

Schnell laden dank Megawatt Charching

Das Fahrzeug lässt sich nach Unternehmensangaben schnell nachladen – dank sogenanntem Megawatt Charching System (MWS). Die Batterien der neuesten Generation lassen sich demnach an einer Ladesäule mit einem Megawatt Leistung in „deutlich unter 30 Minuten“ von 20 auf 80 Prozent aufladen. Zum Einsatz kommen dabei Akkus mit Lithium-Eisenphosphat-Zelltechnologie (LTP), die sich laut Daimler Truck durch eine hohe Lebensdauer und mehr nutzbare Energie auszeichnen. „Die hohe Reichweite mit einer Batterie-Aufladung in Verbindung mit dem Megawatt-Laden ermöglicht Gesamtreichweiten auf dem Niveau konventioneller Lkw und damit den Einsatz im Zweischichtbetrieb“, heißt es.

Lesen Sie auch Mercedes-Benz Trucks treibt Elektrifizierung weiter voran – eActros LongHaul geht 2022 auf die Straße

Mercedes-Benz Trucks continues to drive electrification forward - eActros LongHaul to hit the road in 2022 500 km Reichweite im Fernverkehr eActros Long-Haul auf der Straße

Was die Zeitschiene angeht, will der Hersteller den eActros LongHaul noch in diesem Jahr auf öffentlichen Straßen erproben. Aktuell durchlaufen bereits erste Prototypen entsprechende Tests. In den Speditionsbetrieb geht es dann im nächsten Jahr, wenn die ersten seriennahen Prototypen in unterschiedliche Fuhrparks kommen sollen. Die Serienproduktion soll 2024 erfolgen.

Bereits seit Oktober vorigen Jahres läuft der kleine Bruder des eActros LongHaul in Wörth vom Band, der eActros als Motorwagen für den Verteilerverkehr. Im Juli beginnt Mercedes-Benz Trucks dann mit der Serienproduktion des Entsorgungsfahrzeugs eEconic. Bis 2030 will der Fahrzeugbauer den Anteil der im Betrieb CO2-frei laufenden Neufahrzeuge in Europa auf mehr als 50 Prozent erhöhen.

Rådström: eActros LongHaul wirtschaftlich

„Die Elektrifizierung des schweren Fernverkehrs ist der nächste Meilenstein auf dem Weg zum CO2-neutralen Transport“, sagt Karin Rådström, Chefin von Mercedes-Benz Trucks und Mitglied im Vorstand von Daimler Truck. Was die Kunden und deren Erwartungen angeht, betont sie: „Der eActros LongHaul soll als batterieelektrisches Fahrzeug wirtschaftlich sein.“

Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.