Ausblick Mobilität

Verkehr muss für Klimaziel liefern

Foto: Mainblick

Die Zeichen der Zeit stehen auf weniger Emissionen im Straßenverkehr. Dafür sorgen die Klimaschutzziele Deutschlands und der EU. Insbesondere der Verkehrssektor steht im Fokus.

Wie gestaltet sich die Mobilität von morgen? Diese Frage bestimmt momentan wie keine andere den Diskurs. Doch auch ganz praktische Fragen treiben viele Branchenvertreter um. Zum Beispiel, wie lange die Innenstädte noch offen sind für Lieferfahrzeuge, wenn diese nicht den höchsten Abgasnormen entsprechen. So fordert die Deutsche Umwelthilfe, dass Lieferfahrzeuge künftig nicht mehr in die Stuttgarter Innenstadt und weitere Orte einfahren sollen, wenn sie mit älterer Dieseltechnik ausgerüstet sind. Unabhängig davon dürfen Fahrzeuge der Euro-Norm 4 und schlechter bereits seit 1. Januar 2019 nicht mehr in die Stuttgarter Innenstadt einfahren. Die zuständigen Gerichte zeigen Euro-5-Fahrzeugen dort im kommenden Jahr voraussichtlich ebenfalls die Rote Karte.

Einige Speditionen denken inzwischen um

Auch in zahlreichen Städten sprechen demnächst die Gerichte. Bei alledem ist der Trend klar: Die Luft in den Innenstädten muss besser werden – die Emissionen müssen sinken.Dafür sorgen auch die Klimaziele in Deutschland und der EU. Deutschlands Langfristziel ist es, bis zum Jahr 2050 weitgehend treibhausgasneutral zu werden – entsprechend den Zielen des Pariser Klimaabkommens. Außerdem möchte die Bundesregierung dazu beitragen, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius oder sogar 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Zudem hat die Bundesregierung ein Mittelfristziel bis 2030 formuliert, nämlich die Absenkung der Treibhausgasemissionen in Deutschland um mindestens 55 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990. Der Verkehrssektor soll mit 40 bis 42 Prozent weniger CO2-Ausstoß gegenüber 1990 zum 2030er-Klimaziel beitragen. Einige Speditionen denken inzwischen um. So kommen vermehrt Gas-Lkw mit CNG und LNG zum Einsatz. Der Grund: CNG und LNG weisen eine herausragend gute CO2-Bilanz auf. Besonders, wenn sie etwa mit Biomethan betankt werden. Wichtig zu wissen ist, dass Erdgas auf zwei Arten am Lkw mitgeführt werden kann: entweder durch Druck komprimiert (CNG) oder verflüssigt bei minus 130 Grad (LNG). Zudem sinkt der Stickoxidausstoß bei CNG und LNG um rund 50 Prozent verglichen mit Dieselmotoren. Jedoch ist CNG in Deutschland momentan an nur rund 860 Tankstellen erhältlich. Der Preis von LNG liegt deutlich unter dem von Dieselkraftstoff.

Kaufen Sie diesen Artikel
Ausblick Mobilität
Verkehr muss für Klimaziel liefern

Nach dem Kauf können Sie diesen Artikel in Ihrem Profil unter gekaufte Artikel jederzeit aufrufen. Falls Sie noch kein Profil haben, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

0,99 €
Kostenlos für DEKRA-Mitglieder

Als registriertes Mitglied können Sie sich über dekra.net auf eurotransport.de anmelden und erhalten dann Zugriff auf alle abgeschlossenen Inhalte - und das ohne zusätzliche Kosten. Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Kostenlos für Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? Weiterbildung Kann man Module doppelt belegen und andere dafür weglassen? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.