Schließen

Änderungen bei der Lkw-Maut

Neue Tarife ab 1. Oktober 2021

lkw, landstraße, maut Foto: Pixabay/Monsterkoi; Fotolia/B. Wylezich; Montage: ETM

Gute Nachrichten für die Branche: Zum 1. Oktober 2021 sinken die Mauttarife pro Kilometer in Abhängigkeit der Schadstoffklasse leicht.

Grund dafür ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshof, das bereits am 28. Oktober 2020 die Anlastung von Kosten der Verkehrspolizei bei der Berechnung der Wegekosten beanstandet hat. Die Bundesrepublik Deutschland hat daraufhin die Wegekosten aktualisiert. Entsprechend sinkt der Mautsatz-Anteil der Infrastrukturkosten. Künftig höher fällt dagegen der Anteil der Luftverschmutzungskosten an den Gesamtkosten aus. In der Summe ergeben sich jedoch geringere Mauttarife.

Erstattung zu viel gezahlter Maut

Zwar tritt die Gesetzesänderung offiziell erst zum 1. Oktober 2021 in Kraft, rückwirkend können jedoch für Fahrten innerhalb des Zeitraums vom 28. Oktober 2020 – Tag des EuGH-Urteils - bis 30. September 2021 auf Antrag anteilig Maut erstattet werden. Der Umfang des Mautteilsatzes „Infrastrukturkosten“ ist dabei abhängig von der Gewichtsklasse. Die Erstattung beträgt rückwirkend bei Fahrten mit einem Fahrzeug

  • Zwischen 7,5 t bis unter 12 t zulässigem Gesamtgewicht (zGG): 1,5 Cent/km
  • Zwischen 12 t bis 18 t zGG: 0,3 Cent/km
  • Über 18 t zGG mit bis zu drei Achsen: 0,5 Cent/km
  • Über 18 t zGG mit vier und mehr Achsen: 0,5 Cent/km

Antragstelllung ab 1. Oktober 2021

Tollcollect empfiehlt Kunden, den Erstattungsantrag erst nach dem 1. Oktober 2021 zu stellen, wenn sämtliche Mautaufstellungen bzw. Abrechnungsdokumente für den Zeitraum 28. Oktober 2020 bis 30. September 2021 vorliegen. Da vorher noch keine Rechtsgrundlage vorhanden sei, können die Anträge auch erst nach Inkrafttreten des Gesetzes zum 1. Oktober 2021 bearbeitet werden. Noch werden Vorbereitungen für eine möglichst einfache Antragstellung getroffen. Wie das Prozedere ablaufen wird, wird das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) noch mitteilen.

Fakt ist, dass Kunden ihren Anspruch bis Ende 2023 geltend machen können. Ebenfalls sicher ist, dass keine Gebühr für die Bearbeitung erhoben wird. Bereits vorsorglich bittet das BAG um Geduld, da die Antragsbearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.