Schließen

Treibhausgas-Emissionen gesunken

4,2 Prozent weniger 2018

Emissionen gesunken Foto: Fotolia/Lukasz Panek, Fotolia/Manfred Steinbach, Motage: Oswin Zebrowski

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr 38 Millionen Tonnen Treibhausgase weniger freigesetzt, auch im Verkehrssektor sanken die Werte.

Eine Prognoseberechnung des Umweltbundesamtes (UBA) zeigt, dass in Deutschland 2018 rund 38 Millionen Tonnen weniger Treibhausgase als im Vorjahr freigesetzt wurden – das entspricht 4,2 Prozent. Insgesamt 868,7 Millionen Tonnen Treibhausgase ergaben nach vier Jahren Stagnation erstmals wieder eine nennenswerte Reduzierung im Vergleich zum Vorjahr, teilt das UBA mit.

Als möglichen Grund für die Ergebnisse nennt die Behörde den zurückgehenden Verbrauch von fossilen Energien und die außergewöhnliche Witterung im Jahr 2018. Verglichen mit dem Jahr 1990 ergibt sich eine Reduktion von 30,6 Prozent. Bis 2030 müssen die Emissionen um mindestens 55 Prozent gesenkt werden – so ein Beschluss der Bundesregierung.

Die Entwicklung im Verkehrssektor

Auch im Verkehrssektor gingen die Emissionen mit 2,9 Prozent um rund fünf Millionen Tonnen leicht zurück. Dieser Rückgang betreffe nicht nur Ottokraftstoffe, sondern erstmals seit vielen Jahren auch Dieselkraftstoff. Eine mögliche Erklärung sieht das UBA in den – gegenüber dem Vorjahr – um sieben Prozent gestiegenen Preisen für Benzin und zwölf Prozent höheren Kosten für Diesel.

Deutlicher dagegen sei die Minderung bei der Energiewirtschaft (4,5 Prozent) und in Haushalten und Kleinverbraucher (10,9 Prozent) ausgefallen. Etwas geringer (um vier Prozent) sanken die Emissionen von Treibhausgasen aus der Industrie – ebenfalls sinkend prognostiziert das UBA Emissionen aus Stahlproduktion, Chemieproduktion und Automobilindustrie. Für den Bereich Maschinenbau und die pharmazeutische Industrie geht die vorgestellte Prognose von gestiegenen Werten aus. In der Landwirtschaft stiegen die Treibhausgas-Emissionen um 0,7 Prozent, im Abfallsektor sanken sie um 5,3 Prozent.

Die Prognose des Umweltbundesamtes

Die vom UBA vorgestellten Ergebnisse sind erste Detailschätzungen, die vollständigen offiziellen Inventardaten zu den Treibhausgasen in Deutschland für das Jahr 2018 veröffentlicht das UBA zum 15. Januar 2018 und übermittelt sie an die Europäische Kommission.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Leserwahl 2021
Leserwahl 2021 Letzte Chance Preise im Wert von 100.000 Euro zu gewinnen!

Hauptgewinn: IVECO Daily Hi-Matic Natural Power!

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.