Zoom

Transportwelt: NIHK setzt sich für Euro Combi ein

Der Niedersächsische Industrie- und Handelskammertag (NIHK) hat die Vorbereitung eines deutschlandweiten Feldversuchs für neue Fahrzeugkonzepte durch die Bundesregierung begrüßt. Die im Koalitionsvertrag festgeschriebene Absicht, durch eine maßvolle Erhöhung der Lkw-Fahrzeuggrößen und -gewichte ökologische und ökonomische Vorteile für den Straßengüterverkehr zu nutzen, müsse so schnell wie möglich umgesetzt werden. Der NIHK geht nicht davon aus, dass der Einsatz längerer Fahrzeugkombinationen, wie etwa dem Euro Combi, zu einer Transportverlagerung von der Schiene auf die Straße führe. Im Gegenteil würden Euro Combis vor allem auf Strecken genutzt, auf denen Schienenverkehr nicht möglich ist.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

19. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.