Rainer Bretschneider Zoom

Lang-Lkw: Widerstand in Brandenburg

Rainer Bretschneider, Brandenburgs Staatssekretär des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft, hat sich gegen den Einsatz von Lang-Lkw ausgesprochen.

Nach Angaben des Ministeriums setzen Lang-Lkw verkehrspolitisch das falsche Signal. „Größere und schwerere Lkw lösen nicht unsere Verkehrsprobleme. Was wir brauchen sind mehr Mittel, um Straßen, Schienen und Wasserwege zu erhalten und weiter zu entwickeln“, sagt Bretschneider. Zudem bewirke eine solche Entwicklung nach Ansicht Brettschneiders eine Wettbewerbsverzerrung, da sich kleinere Speditionen Lang-Lkw nicht leisten könnten.

Nach Meinung des Staatssekretärs gefährden die Gigaliner zudem die Straßensicherheit. Das Ministerium warnt vor Platzproblemen auf Landstraßen, in Ortsdurchfahrten, Kreisverkehren und an Kreuzungen. Zudem dauere es länger einen solchen Sattelzug zu überholen. Auch die Brandschutzausstattung in Tunneln müsse aufgrund der erhöhten Ladevolumina verbessert werden. Die meisten Rastplätze seien außerdem nicht für die Größe der Lang-Lkw ausgelegt.

Das Bundesland Brandenburg nimmt nicht am Feldversuch mit Lang-Lkw teil. Bayern, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und Teile Schleswig-Holsteins halten am Erfolg der Lang-Lkw fest.


 

Knut Zimmer

Autor

Foto

Brandenburg

Datum

3. Januar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.