Europa Truck Trial Langenaltheim 69 Bilder Zoom

Europa Truck Trial Finale in Langenaltheim: Finalsieger ernten auch Meistertrophäe

Die Saison 2016 im Europa Truck Trial ist ausgefochten. In Langenaltheim nehmen die Meister ihre Pokale in Empfang.

Mit dem neu in die Trial-Annalen aufgenommenen Gelände in Langenaltheim erreicht die Trial-Saison einen turbulenten Höhepunkt. Während sich ein ausgedehntes Schlammloch am Samstag zur Falle für alle Klassen mausert – der Bagger muss allein an diesem einen Tag neun Mal eingreifen und Autos aus dem klebrigen Schmodder retten – sorgt am Sonntag Nachmittag Team Bardy-Allart für Aufregung. Die beiden Franzosen haben sich in einer steileren Sektion mit ihrem Unimog mehrmals überschlagen. Als die beiden mit großem Getöse am Fuße des Hangs zum Stehen kommen, eilen Rettungskräfte und andere Teams herbei. Nur mit Bagger-Hilfe lässt sich die Tür des Fahrzeugs öffnen. Während Michel Allart mit dem Schrecken und Schürfwunden davon kommt, kümmern sich Sanitäter und Notarzt um Jean Pierre Bardy und bringen ihn ins Krankenhaus. Bei der Siegerehrung gibt Kommissar Hermann Schmitz leichte Entwarnung. Auch Bardy ist wohl auf, bleibt aber zur Beobachtung in der Klinik. 

Die Meister aller Klassen

Nach zwei Tagen von Tor zu Tor in Langenaltheim haben sich die Rechenexempel dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit unterworfen. In allen vier Klassen holen sich die bisherigen Tabellenführer auch in Bayern den Sieg und damit den Europa-Titel. So setzt sich bei den Zweiachsern Racing Team Avia Future mit 124 Punkten durch, vor Gangs of Sud Est (111) und H&Co (206). Bei den Dreiachsern verteidigt Truck Sport Borzym den Titel erneut mit 132 Punkten, vor BFS Trucksport Team (115) und Team Young & Funky (105). Überraschung des Wochenendes war Philipp aus dem Hanfbachtal. Mit seinem besonnenen Fahrstil und dem fast 60 Jahre alten Faun sichert sich Philipp den zweiten Platz in Bayern. In der Meisterschaft reicht es allerdings nur für Rang fünf, mit einem Punkt Rückstand auf Team Alsace Truck. 

Schoch setzt Titel-Abo fort

Neben Team Borzym kann auch das HS-Schoch Hardox Truck Trial Team seine Siegesserie fortsetzen. Nach einer perfekten Saison stehen 150 Punkte auf der Uhr. Auf Rang zwei folgt Team Reicher mit Rudi Reicher Junior in seiner ersten Saison am Steuer. Mit nur zwei Zählern Rückstand macht das MSC Truck Trial Team Cloppenburg das Treppchen und die Klasse voll. 

In der Kategorie der Prototypen sieht KVK-Racing. Karl Vavrik scheucht seinen Porsche-getriebenen Proto die meiste Zeit alleine durch die Sektionen. In Langenaltheim hat er wieder gezeigt, mit welcher Präzision er zu Werke geht: Von zehn gefahrenen Sektionen absolviert er sechs ohne Fehler. Der Vizetitel geht an das Team Les Petits Suisse. Deutlich enger ist das Ergebnis von Fans on the Road (Platz drei) und Team JCCMog. Die Österreicher schlagen die französischen Kollegen mit nur einem Meisterpunkt Vorsprung.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

28. August 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen