Autohof Bitterfeld Truckstop Böwing Osten Aral Leipzig Dessau Abfahrt 12 mediterann Eichler Löseke Lippetal Theeßen Tagungsraum Essen Koch Restaurant Porta Westfalica Stammpersonal Fahrer Burger King Buffet Shop 5 Bilder Zoom

Aral Autohof Bitterfeld: Im Osten was Neues

Direkt an der A 9, 30 Kilometer von Leipzig und 20 Kilometer von Dessau entfernt, liegt an der Abfahrt 12 der Aral Autohof Bitterfeld.

Autohof ist nicht gleich Autohof. Bereits auf den ersten Blick gefällt der mediterrane Look der Außenanlage, auf den das Pächterehepaar Sabine und Henry Eichler besonders stolz ist. Auch die bequemen Korbsessel draußen verraten, dass es sich hier aushalten lässt. Das wirklich Besondere aber ist, dass auch der modern eingerichtete Innenbereich keine Wünsche offen lässt. Und das liegt nicht nur daran, weil hier alles neu ist. Im Autohof Bitterfeld haben die Eichlers in der Zusammenarbeit mit der Löseke GmbH & Co. KG die jahrzehntelangen Erfahrungen aus anderen Autohofbetrieben konsequent umgesetzt. Vieles vom Ambiente erinnert deshalb an die Betriebe in Lippetal, Porta Westfalica und Theeßen. Geschäftsführer Henry Eichler: "Bitterfeld ist unser Meisterstück!" Sogar ein kleiner Hotelbetrieb gehört zum Aral Autohof Bitterfeld. 

Abseits der Metropolen finden Reisende in der Region Anhalt-Bitterfeld hier stets kostengünstige und gepflegte Unterkünfte. Selbst einen Tagungsraum für größere Gesellschaften gibt es. Überhaupt fällt auf, dass der Betrieb mitten im Grünen liegt und auf einer über 150.000 Quadratmeter großen Fläche angesiedelt wurde. Alleine das Areal des Autohofes beträgt fast 50.000 Quadratmeter. Aber auch Geschäftsführer Eichler hat ein besonderes Verhältnis zu den Lkw-Fahrern und war selbst viele Jahre als Fahrer unterwegs. Er weiß also, worauf es ankommt: "Wichtig ist nicht nur gutes Essen und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch, dass die Fahrer sich hier rundherum wohlfühlen". Beim Besuch des FERNFAHRER in Bitterfeld begrüßen Serviererin Peppy Pietsch und Köchin Katrin Czillik viele Fahrer sogar schon mit dem Namen. So etwas macht immer Eindruck. Spezialität des Hauses ist im "Pausenschmaus" der hauseigene Autohof-Burger für 8,95 Euro.

Die Köchin empfiehlt

Zum Frühstück: Schnelle Pause (zwei belegte Brötchen mit Wurst oder Käse), Süße Pause (zwei Brötchen mit Marmelade und Honig, O-Saft und Obst), alle für 3,90 Euro. Besonders vielseitiges Angebot, z. B. mild gepökeltes Eisbein mit Sauerkraut und Püree (9,90 Euro), der "Autohof-Burger", 200 g hausgemachte Frikadelle, Salat, Tomaten, Gewürzgurke, Gouda, Burger-Soße, Burger-Brötchen, dazu eine Portion Pommes frites, Ketchup oder Mayonnaise (8,95 Euro). Zu empfehlen ist auch die Schnitzelkarte. Sie beginnt beim Schnitzel "Wiener Art" für 10,95 Euro, jeweils 11,95 Euro kosten die Schnitzel "Zigeuner Art", "Rahmchampignons", "Hawaii" und "Hamburger Art". Nur einen Euro teurer ist das Schnitzel XXL mit drei Schnitzeln und Bratkartoffeln sowie Salat vom Buffet für 12,95 Euro.

Dieser Artikel stammt aus Heft FERNFAHRER 11/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.

Autor

Foto

ETM

Datum

7. November 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.