Mautfreiheit, Abbiegeassistent, Alkoholismus

eurotransport TV | Meldungen

14.03.2019

Die Themen: Seit Jahresanfang dürfen Erdgas-Lkw ab 7,5 Tonnen mautfrei Autobahnen und Bundesstraßen benutzen; Nur vier Tage nach dem Start des Förderprogramms für Abbiegeassistenten sind die dafür bereit gestellten Mittel bereits erschöpft; Immer mehr Lkw-Fahrer aus Osteuropa nutzen ihre Wochenend-Standzeiten an den Autobahnraststätten dazu, um Alkohol zu trinken und setzen sich dann vor Fahrtantritt mit deutlichen Restalkoholwerten hinter das Lenkrad; Jetzt an der Leserwahl teilnehmen, Link im Artikel.

Gasantrieb erspart Maut

Immer mehr Transportunternehmen entscheiden sich für Lkw mit einem umweltfreundlichen Erdgasantrieb. Auch Volvo Trucks spürt diese Entwicklung in Deutschland. Man habe einige Dutzend der seit 2018 lieferbaren LNG-Lkw verkauft. Hintergrund ist eine Entscheidung des Bundestages, die das bisherige Mautsystem damit fairer und ökologischer ausrichten soll. Gleichzeitig sollen so Investitionsanreize für eine Verkehrswende geschaffen werden. Seit Jahresanfang dürfen also Lastwagen ab 7,5 Tonnen, die Erdgas als Kraftstoff nutzen, mautfrei Autobahnen und Bundesstraßen benutzen. Dabei ist es egal, ob die Fahrzeuge gasförmiges Methan nutzen, also CNG, oder unter Druck und bei Tiefsttemperaturen verflüssigtes Methan, das sogenannte LNG. Der Einsatz von Gas-Lkw erspart den Betreibern eines Sattelzuges 18,7 Cent pro Kilometer. Ebenso gibt es eine staatliche Förderung für die Anschaffung eines Lkw mit Gasmotor. Sie beträgt zwischen 8.000 und 12.000 Euro.

Ansturm auf den Abbiegeassistenten

Nur vier Tage nach dem Start des Förderprogramms für Abbiegeassistenten sind die dafür vom Bundesverkehrsministerium bereit gestellten Mittel in Höhe von fünf Millionen Euro bereits erschöpft! Das Ministerium wertet das als großen Erfolg. Doch noch ist gar nicht klar, ob die Gelder überhaupt zugeteilt werden. Anträge für das Förderprogramm können für Neuzulassungen mit Abbiegeassistenten als auch für Nachrüstlösungen gestellt werden. Doch noch verfügt kein System am Markt über eine Allgemeine Betriebserlaubnis oder ein Einzelgutachten. Das ist aber Voraussetzung für die Erteilung eines Förderbescheides. Daher könnten bereits beantragte Mittel in den Topf zurück fließen. Zurzeit prüft das Bundesamt für Güterverkehr die eingegangenen Förderanträge. Sind Förderanträge für Assistenzsysteme durch einen Zuwendungsbescheid bewilligt, so sind die Maßnahmen innerhalb von fünf Monaten durchzuführen und per Verwendungsnachweis abzurechnen. Unterdessen plädieren die Verbände der Transport- und Logistikwirtschaft gemeinsam dafür, diese Fördergelder aufzustocken, um den Ausbau der lebensrettenden Systeme, die vor allem Radfahrer und Fußgänger erkennen, voranzutreiben.

Kontrolldruck gegen Alkohol am Steuer verschärfen

Immer mehr Lkw-Fahrer aus Osteuropa nutzen ihre Wochenend-Standzeiten an den Autobahnraststätten dazu, um Alkohol zu trinken und setzen sich dann vor Fahrtantritt mit deutlichen Restalkoholwerten hinter das Lenkrad. Das ist das erschreckende Ergebnis mehrerer Alkoholkontrollen des Verkehrskommissariates der Polizei Walldorf in Baden-Württemberg. Zu ähnlichen Feststellungen gelangten mittlerweile auch Polizeibehörden in anderen Bundesländern. Als Konsequenz forderte jetzt der Verkehrsgerichtstag in Goslar die Einführung eines Alkohol-Interlock-Programmes für alkoholauffällige Kraftfahrer. Damit soll vor Fahrtantritt sichergestellt werden, dass Auto- und Lkw-Fahrer auch tatsächlich mit null Promille unterwegs sind.

Leserwahl zum ETM Award

Mitmachen und Mitgewinnen. Ein Ford New Ranger in der Ausstattungslinie Limited ist in diesem Jahr der Hauptpreis bei der Leserwahl zum Nutzfahrzeug des Jahres. Jährlich küren mehr als 10.000 Leser von trans aktuell, lastauto omnibus, FERNFAHRER und dem Branchen-Onlineportal eurotransport.de in den verschiedensten Kategorien vom Transporter über Baufahrzeuge und Fernverkehrszüge bis hin zu Stadt- und Reisebussen die besten Nutzfahrzeuge. Erstmals lassen die Fachmagazine auch die besten Nutzfahrzeuge und Busse mit Elektroantrieb wählen. Innerhalb der Branche gilt die Leserwahl des ETM Verlages als besonders wichtiger Gradmesser für das Image und die Beliebtheit der einzelnen Marken. Das Mitmachen lohnt sich also, klicken Sie hier.

Neue Videos
Weitere Videos