Wielton Umsatzziel für 2021 übertroffen

Foto: Wielton

Wielton verkündet, dass die deutsche Tochter des in polnischen Wieluń ansässige Trailerhersteller seine Umsatzerwartungen für 2021 der DACH-Region um 50 Prozent übertroffen hat.

Im März 2021 wagte Wieton einen Neustart in Deutschland. Ein Schritt der sich nach Angaben der Wielton GmbH gelohnt hat. „Wir hatten uns für 2021 ehrgeizige Ziele gesetzt – und sind sehr stolz, dass wir unsere eigenen Erwartungen übertroffen haben“, erklärt Holger Kauer, Geschäftsführer der deutschen Wielton-Tochter. „Trotz der schwierigen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Gegebenheiten haben wir unser Umsatzziel um mehr als 50 Prozent übertroffen.“

Wielton: Als Alternative zu etablierten Trailerherstellern wahrgenommen

Schlüssel für den Erfolg ist nach Angaben von Kauer die Produktqualität und der hohe individualisierungsgrad der Wielton-Fahrzeuge. Zudem biete der Trailer-Vollsortimenter eine hohe und zeitnahe Verfügbarkeit. „Daher werden wir zunehmend als starke und attraktive Alternative zu den etablierten Herstellern im Markt wahrgenommen“, erklärt der Geschäftsführer der deutschen Wielton-Tochter, die ihren Sitz im brandenburgischen Trebbin hat.

Foto: Wielton
Michael Hochstaffl; Inhaber der Hochstaffl Gurppe (l.) und Holger Kauer Geschäftsführer von Wielton besiegeln die Vertriebszusammenarbeit.

Einen wichtigen Anteil am Erfolg in 2021 habe die Zusammenarbeit im Vertriebs- und Servicebereich, mit der EBB Truck-Center GmbH im Südwesten Deutschlands und der Hochstaffl Nutzfahrzeug GmbH in Österreich Auch die hohen Auftragseingänge von neuen Kunden wie TIP Trailer Services habe dazu beigetragen, Wielton Fahrzeuge im vierstelligen Bereich auf die Straße zu bringen.

Wielton will weiter wachsen

Für 2022 hat sich Wielton im deutschen Markt nach eigenen Angaben viel vorgenommen. Wielton sieht sich für die Herausforderungen durch steigende Energie- und Rohstoffpreise sowie Unterbrechungen in den globalen Lieferketten nach eigenen Angaben gut gerüstet: „Wir tun alles, um die Auswirkungen auf unsere Kunden möglichst gering zu halten und sind hierzu offen im Gespräch. Durch die Erhöhung des Produktionsvolumens in unserem Werk in Wieluń im vergangenen Jahr sind wir produktionsseitig gut aufgestellt. Wir sind gut gerüstet, um die zügige Lieferung bestellter Fahrzeuge weiterhin zu gewährleisten.“ Entsprechend sei es das Ziel, eine deutlich wachsende, vierstellige Anzahl von Wielton-Trailern auf deutsche Straßen zu bringen. Hierfür werde das deutsche Vertriebsteam verstärkt und das Servicenetz kontinuierlich ausgebaut.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

Betriebsstoffliste 2023
Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2023

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.