Volkswagen-Konzern

Holding der Nutzfahrzeug-Sparte in Frankfurt

Scania, Lkw Foto: Jacek Bilski

Die Nutzfahrzeug-Sparte von VW wird laut dem Manager-Magazin künftig neu strukturiert und von Frankfurt am Main aus geleitet.

Die Struktur einer Holding für die Nutzfahrzeug-Sparte, in der die Marken Scania, MAN und VW Nutzfahrzeuge zusammengefasst sind, solle mit 50 Mitarbeitern schlank gehalten werden, berichtet das Manager-Magazin. Der ehemalige Daimler-Vorstand und angehende Nutzfahrzeug-Chef von VW, Andreas Renschler wolle sein Führungsteam in Frankfurt am Main ansiedeln, auch im Management der einzelnen Marken seien Veränderungen geplant.

Der bisherige Vorstand für MAN Trucks and Buses, Anders Nielsen, solle ersetzt werden. Die Holding, berichtete das Manager-Magazin unter Berufung auf Konzernkreise, werde so an den Restkonzern angehängt, dass sie bei Finanzbedarf leicht an die Börse gehen könne. Andreas Renschler wird seinen neuen Posten im Volkswagen-Konzern am 1. Februar antreten.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Ladungssicherung Was sind die häufigsten Fehler bei der Ladungssicherung? Fahrverbot Was hat sich durch die Umstellung des Verkehrszentralregisters in das Fahreignungsregister geändert?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.