Fahrzeuge

EU will Reifen besser beschriften

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Fahrer und Unternehmen sollen nach dem Vorschlag der EU-Kommission beim Reifenkauf in Zukunft mehr Informationen zum Produkt erhalten. Die Richtlinien für das ab 2012 geplante kombinierte Reifenlabel beziehen sich auf die Bremsleistung, den Rollwiderstand und das Abrollgeräusch. Bei Zustimmung des Europa-Parlaments müssen alle in Europa zum Verkauf vorgesehenen Reifen im Ersatzgeschäft sowie bei Neufahrzeugen ab Oktober 2012 einheitlich gekennzeichnet sein. Das Label enthält dann Angaben mit jeweils sieben Klassen von A bis G für den Rollwiderstand - in Kilogramm pro 1.000 Kilogramm Radlast. Zudem gibt es Informationen zur Bremsleistung sowie eine genaue Angabe des beim Abrollen verursachten Geräuschniveaus in Dezibel. Der Reifenhersteller Continental stellt im Zuge dessen die Frage nach Sanktionen, mit deren Hilfe alle Hersteller - auch asiatische Billig-Reifen-Importeure - zur gewissenhaften Umsetzung bewegt werden können. Zudem gibt der Hersteller zu bedenken, dass Kunden den Reifen oft erst am Fahrzeug montiert zu Gesicht bekommen würden.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.