Verkehrsprobleme durch falschen Einsatz von Navis

60 Prozent der deutschen Kommunen klagen laut ADAC über eklatante Verkehrsprobleme auf innerörtlichen Straßen, die durch Lkw verursacht werden.

Grund für den Ärger sei oftmals, dass Lkw-Fahrer Navigationsgeräte einsetzen, die für den Gebrauch in Pkw ausgelegt sind. Dadurch blieben Lkw unter Brücken hängen oder verkeilten sich hoffnungslos in Sackgassen. Bei einer stichprobenartigen Befragung von Lkw-Fahrern fand der ADAC jetzt heraus, dass zwar 31 von 32 befragten Lkw-Fahrern ein Navigationsgerät an Bord hatten, aber nur fünf Anlagen tatsächlich über spezielle Lkw-Software verfügten. Von den Befragten gaben zudem 13 an, bereits schlechte Erfahrungen mit fehlerhaften Routenempfehlungen ihrer elektronischen Lotsen gemacht zu haben. Text: Georg Weinand Datum: 27.11.2009

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Auftrag für MB do Brasil 121 Busse für Curitiba Opel Combo Cargo im Handel Transporter ab 16.850 Euro