Schließen

Verkehrsinfrastruktur BDI-Chef Grillo fordert mehr Investitionen

Ulrich Grillo, BDI Foto: BDI

Deutschland ist dabei seine Verkehrsinfrastruktur zu ruinieren. Diese Auffassung vertritt der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).

BDI-Chef Ulrich Grillo forderte deshalb in einem Gespräch mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) deutlich mehr Investitionen für die deutschen Verkehrswege. Statt den vorgesehenen Mehrinvestitionen in Höhe von fünf Milliarden Euro in der laufenden Legislaturperiode seien mindestens vier Milliarden Euro pro Jahr für Erhalt und Ausbau der Infrastruktur notwendig. Auch in Städten und Gemeinden sieht der BDI Nachholbedarf. Weitere 16 Milliarden Euro seien allein für die kommunalen Straßenbrücken bis zum Jahr 2030 notwendig.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.