Schließen

Verkehrsinfrastruktur

BDI-Chef Grillo fordert mehr Investitionen

Ulrich Grillo, BDI Foto: BDI

Deutschland ist dabei seine Verkehrsinfrastruktur zu ruinieren. Diese Auffassung vertritt der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).

BDI-Chef Ulrich Grillo forderte deshalb in einem Gespräch mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) deutlich mehr Investitionen für die deutschen Verkehrswege. Statt den vorgesehenen Mehrinvestitionen in Höhe von fünf Milliarden Euro in der laufenden Legislaturperiode seien mindestens vier Milliarden Euro pro Jahr für Erhalt und Ausbau der Infrastruktur notwendig. Auch in Städten und Gemeinden sieht der BDI Nachholbedarf. Weitere 16 Milliarden Euro seien allein für die kommunalen Straßenbrücken bis zum Jahr 2030 notwendig.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Verbandskasten Muss der Verbandskasten gültig sein? Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an?
Leserwahl
WERKSTATT aktuell Leserwahl 19 WERKSTATT aktuell Leserwahl

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 4. Juni 2019

Tire Fleet Day
The Tire Hier geht´s zur Anmeldung

Der Event für Hersteller, Händler und Flottenmanager

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who 2018
WiW Nutzfahrzeuge 2018 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.