Schließen

Bundesverkehrsministerium

Privat finanzierter Ausbau der A 7 beginnt

Autobahn, Lkw, Fahrbahn Foto: Fotolia

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) treibt privat finanzierte Autobahnbau-Projekte trotz Kritik voran.

Für eine Fahrbahnverbreiterung der A7 nördlich von Hamburg geht der Zuschlag an ein Konsortium der Unternehmen Hochtief, DIF Infra und Kemna, wie das Ministerium am Montag mitteilte. Es soll die Erweiterung des 65 Kilometer langen Abschnitts zwischen den Dreiecken Hamburg-Nordwest und Bordesholm auf sechs oder acht Fahrspuren planen und bauen.

Über 30 Jahre Laufzeit soll das Konsortium zudem für den Erhalt des 59 Kilometer langen Stücks von Hamburg-Nordwest bis Neumünster-Nord sorgen. Der Baubeginn ist für Herbst vorgesehen, abgeschlossen sein sollen die Arbeiten auf dem stark belasteten Abschnitt Ende 2018.

Dobrindt sagte, mit öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) seien Engstellen des Autobahnnetzes effektiver zu beseitigen. ÖPP-Vorhaben sollten daher weiter ausgebaut werden.

Der Bundesrechnungshof hatte kürzlich die Wirtschaftlichkeit von ÖPP-Projekten bezweifelt. Fünf von sechs vergebenen Projekten seien teurer als bei herkömmlicher Finanzierung über den Haushalt gewesen.

Bei dem ÖPP-Modell an der A7 bekommt das private Konsortium vom Bund als Auftraggeber eine monatliche Vergütung, die abhängig von der Verfügbarkeit der Strecke ist - also umso mehr Geld, je weniger Tempo-Beschränkungen oder gesperrte Fahrstreifen es gibt.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? Weiterbildung Kann man Module doppelt belegen und andere dafür weglassen? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Praxissymposium
Praxis-symposium/DEKRA Lausitzring 7. und 8. Mai 2020, DEKRA Lausitzring

Jetzt anmelden!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.