Schließen

Unfall mit Fahrrad

Autofahrer haften nicht immer mit

Smart Foto: Hersteller

Im Normalfall haften motorisierte Verkehrsteilnehmer bei einem Unfall mit einem Fahrradfahrer mit. Das ergibt sich nach Angaben des Deutschen Anwaltsvereins aus der sogenannten Betriebsgefahr von Autos und Lkw: Sie sind einfach gefährlicher als ein Fahrrad.

Dennoch gebe es Fälle, bei denen diese Mithaftung entfällt. Dies gilt zum Beispiel, wenn der Fahrradfahrer sich grob verkehrswidrig verhält. In einem Gerichtfall der vor dem Oberlandesgericht Saarbrücken entschieden wurde (AZ: 4 U 287/11), war ein Fahrradfahrer ohne Vorwarnung und Anlass plötzlich nach links in die Fahrbahn eines Autos geschwenkt. Der Autofahrer, der mit angemessener Geschwindigkeit fuhr, konnte nicht ausweichen. Das Gericht entschied gegen eine Mithaftung des Autofahrers, weil er den Unfall weder vorhersehen noch verhindern hätte können. Der Radfahrer habe einen groben Regelverstoß begangen und müsse daher alleine haften.

Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.