Tschechischer Lkw-Hersteller ist zurück

Avia steht vor Neuanfang

Avia Foto: Ralf Becker 3 Bilder

Der tschechische Lkw-Hersteller Avia kommt zurück. Die Tatra-Eigner wollen die Marke wiederbeleben.

Nachdem Avia Anfang des Jahrzehnts praktisch am Boden lag und 2013 ihre Produktion einstellen musste, leuchtet für die Tschechen nun ein Silberstreif am Horizont. Bereits 2016 war die Marke an die tschechische Czechoslovak Group, unter anderem Eigner des Lkw-Herstellers Tatra gegangen. Nun hat der ehemalige Sales und Marketing Direktor von Tatra, Martin Sustek, auf seiner Linked In Seite bekannt gegeben, dass er Avia als neuer CEO wiederbeleben will. 

Demnach bereitet sich das im tschechischen Prelouc ansässige Unternehmen aktuell gezielt auf die Rückkehr in den Nutzfahrzeugmarkt vor. Dazu gehört einerseits, wieder Ersatzteile für die bestehenden Fahrzeuge anzubieten und andererseits zunächst etwa 60 Vorführfahrzeuge für die Händler zu produzieren. "Wir haben es nicht eilig damit, wieder im Markt mitzumischen", gibt Sustek aber zu. "Wir wollen absolut sicher sein, dass wir ein exzellentes Fahrzeug zu einem fairen Preis liefern." Darum fokussiere sich Avia langfristig darauf, die Qualität und Prozesse zu optimieren und gleichzeitig weiter an der Effizienz in der Produktion zu arbeiten. Ein genaues Datum für den Bestellstart der neuen Fahrzeuge nennt Sustek allerdings noch nicht.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.