Schließen

Transportwelt

Kfz-Schein im Auto - keine Gefahrerhöhung

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Bei einem Fahrzeugdiebstahl muss die Kaskoversicherung auch dann zahlen, wenn sich der Kfz-Schein im Fahrzeug befand. Dabei handele es sich nicht um eine Gefahrerhöhung, ein Haftungsausschluss könne von der Versicherung nicht geltend gemacht werden. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg in einem Urteil entscheiden (AZ: 5 U 153/09). Eine Gefahrerhöhung liegt nach Ansicht des Gerichts nicht vor, da der Entschluss zum Diebstahl unabhängig vom Kfz-Schein im Fahrzeug erfolge. Auch sei keine erleichterte Verwendbarkeit mit Kfz-Schein gegeben. An der Schengenaußengrenze würden insbesondere die Fahrzeugidentifikationsnummern kontrolliert. Sei das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben, werde es festgehalten. Innerhalb des Schengengebiets sei hingegen immer der Kfz-Brief für die Veräußerung notwendig.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.