Schließen

Transportwelt

DSLV warnt vor neuer Kostenwelle

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Der Gesamtvorstand des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) hat sich auf einer Tagung in Bonn gegen die Einführung der vom Innenministerium geplanten "Luftfrachtsicherheitsgebühr" ausgesprochen. "Die Speditionsvertreter seien sich einig, dass eine derartige Maßnahme zu einer unnötigen Verteuerung der Logistikkosten führe. Dabei sei völlig unklar, welcher zusätzliche Sicherheitsgewinn überhaupt damit verbunden sei. Das Speditionsgewerbe habe, ausgelöst durch den rasanten Ölpreisanstieg, außerdem noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen", so die Kernbotschaft einer Pressemitteilung. "Bevor wir im Luftfrachtgeschäft mit neuen Kosten belastet werden, sollte der Bund zuerst seine Hausaufgaben bei der Zulassung unserer Kunden als bekannte Versender erledigen", monierte DSLV-Präsidiumsmitglied Willem van der Schalk die schleppende Umsetzung der entsprechenden EU-Vorgaben. "Sollte es nicht gelingen, möglichst viele unserer Kunden bis zum 25. März 2013 als bekannte Versender zu zertifizieren, befürchten wir im Anschluss massive Verzögerungen bei der Luftfrachtabwicklung." Dies sei dem Umstand geschuldet, dass die Spediteure die Luftfracht der nicht zertifizierten Kunden zu 100 Prozent scannen müssten, wobei schon heute klar sei, dass die dazu erforderlichen Kontrollgeräte weder in einer ausreichenden Qualität noch Anzahl zur Verfügung stehen werden. Sorgen bereiten den Spediteuren darüber hinaus die stark zunehmenden Treibstoffkosten. In der Luftfracht und im Seeverkehr sowie auf der Straße seien die Unternehmen gezwungen, den aktuellen Kostenanstieg an ihre Kunden weiter zu reichen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.