Trailer Telematik TrailerConnect® im Einsatz Trailer Telematik für nachhaltigen Transport

Schmitz Cargobull AG Foto: Schmitz Cargobull AG
Anzeige

Telematikdaten sind wichtig für die Optimierung von Transport- und Logistikprozessen und tragen dadurch zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes bei. Sie liefern die Grundlage für Effizienz und Kontrolle im Fuhrpark und für vorausschauende Planung.

Im temperaturgeführten Transport sorgt die Trailertelematik für den optimalen Einsatz der Kältemaschine und kontrollierte Türöffnungen. Jeder Schmitz Cargobull Sattelkoffer und -Curtainsider wird ab Werk mit der Schmitz Cargobull Trailer-Telematik TrailerConnect® ausgestattet und ist damit vorbereitet für die Integration in digitale Logistikprozesse. Ab Tag eins generiert der Trailer Transportdaten und ermöglicht Spediteuren die Anbindung an digitale Plattformen - zur Optimierung ihrer Prozesse und für mehr Transparenz in der Supply Chain.

TrailerConnect® für effiziente und kontrollierte Flottenplanung

Telematikdaten aus Zugmaschine und Trailer bilden den gesamten Transportweg ab. Sie geben Einblick in die Tourenplanung und bereichern Logistikprozesse. Das schafft Transparenz in der Supply Chain und sorgt für eine effiziente und nachhaltige Tourenplanung. So werden Leerfahrten vermieden, Kraftstoff gespart und CO2 reduziert. Die TrailerConnect® Plattform von Schmitz Cargobull bildet alle Transportdaten übersichtlich im System ab. Der Spediteur hat alle Informationen zu den Touren und seiner Flotte auf einen Blick, für eine effiziente und auch umweltschonende Planung.

Schmitz Cargobull AG Foto: Schmitz Cargobull AG

Mit dem richtigen Reifendruck effizient unterwegs

Wenn es um nachhaltigen Transport geht, ist der richtige Reifendruck wichtig. Schmitz Cargobull bietet dazu ein eigenes Reifendruckkontrollsystem (RDKS) an. Mit der automatischen Kontrolle ist es einfacher, den richtigen Fülldruck beizubehalten. Das trägt entscheidend dazu bei, die Lebensdauer der Reifen zu verlängern sowie den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu senken. Schmitz Cargobull stattet Kühlkoffer, Curtainsider und Trockenfrachter serienmäßig mit dem TrailerConnect® Telematiksystem aus, in dem unter anderem ein RDKS-Empfangsmodul integriert ist. Damit sind die Trailer schon jetzt auf die für 2024 angekündigte RDKS-Pflicht vorbereitet. Über die TrailerConnect® Plattform kann so der Status der Trailer und Reifen komfortabel in Echtzeit überwacht und bei Abweichungen rechtzeitig reagiert werden.

Kühlkette einhalten - am besten datenbasiert

Im temperaturgeführten Transport ist es entscheidend, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird. Bei jeder Türöffnung geht Kälte verloren, die Kältemaschine muss mehr leisten und verbraucht Kraftstoff. Mit Geofencing kann der Spediteur im TrailerConnect® Portal Be- und Entladestellen festlegen, an denen das Türverschlusssystem bei Ein- und Ausfahrt automatisch ent- oder verriegelt. Die Konfiguration dieser Geofence -Bereiche erfolgt einfach und bequem im TrailerConnect® Portal. Die automatische Ver- und Entriegelung erhöht die Sicherheit und reduziert den Kälteverlust. Das spart Kraftstoff und CO2 für einen nachhaltigen Transport.

Schmitz Cargobull AG Foto: Schmitz Cargobull AG

Proaktives Monitoring nutzt die Telematikdaten von Fahrzeug und Kältemaschine, um frühzeitig auf etwaige Probleme aufmerksam zu machen. Im TrailerConnect® Portal hat der Spediteur alle Informationen zum Zustand seiner Fahrzeuge auf einen Blick. Damit kann er seine Flotte vorausschauend planen und Stillstände reduzieren. Ein proaktiver Beitrag für mehr Nachhaltigkeit.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Beliebte Artikel Bauma 2022 Kögel-Kipper für Asphalt Lkw-Fahrermangel Greencard für Lkw-Fahrer Zuzug statt Fachkräftemangel