Schließen

Transportwelt

Weniger Tote und Verletzte

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Seit Jahresbeginn starben 3.096 Menschen. Nach den Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 391 oder elf Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten des Vorjahres. Die Zahl der Verletzten fiel von Januar bis Oktober 2010 um 6,3 Prozent auf rund 315.300. Von Januar bis Oktober 2010 hat allerdings die Zahl der aufgenommenen Unfälle um 1,7 Prozent auf 1,93 Millionen zugenommen. Im Oktober 2010 sind 334 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist das ein Minus von 13 Prozent. Seit Juni 2010 gibt es bei den Verletzten laut Destatis aber eine Zunahme von 4,1 Prozent auf 36.100 Personen. Insgesamt nahm die Polizei im Oktober 2010 rund 209.100 Straßenverkehrsunfälle auf, 0,3 Prozent weniger als im Oktober 2009. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden stieg um 1,2 Prozent auf rund 27.200.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.